Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vierzehntes und fünfzehntes Jahrhundert
Person:
Hefner-Alteneck, Jakob Heinrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-868553
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4095593
        
   
  des alten Grabfteines, welcher un Jahre 1830 
aus der W-enden Gefk(llk des Kaisers auf die urfprü"9.W) auf- 
red)tfiehendeoGefkalt dieses Monu1nentes geftI)l01TeII hatte- find, seit- 
dem so manche alte HOd)gkäb" VorgekomnW" auf welchen keines 
weZs nur liegende Gestalten AV.SEbildct waren, -daß er das alte- 
vom MarimilicIt1 s(k)on un1skhloffW- MommWt" heiser! Figuren 
sH) in eher Höhe von 3  4 F!Ii3-oberhalb des KW)e"bode"3 
( l O   , 
befinden ganz unbedenkliii) für ein HVch9rab" Und mithin fUr 
,    
N ,  Eh die Gebetne Kaisers 
den earkophag halt, m WTkÖeM it 
Ludwigs befinden.    
  
Tafel ZU) Ritter Gut) VkVAU- f 139l" Rath feinem 
Grabmal in der .MarienkirchE ZU  in der Gmfsd)afti 
GlocesIer, gezeichnet von I?-Herr Ferment! E?-Und Ritm" des 
Gar) Bryan, Groß-"3ldmiral von Engl(1nctmtsMM unt 
Hofe-nbandes, war ein berühmter F8!V1)C""" U-nd C in. E I er 
Eduard IlI. (1327  77). Zu seiner Zeit begann  ng and 
der Luxus der Rüstungen und des krieg"jsd)M Gesrhmewes" her- 
-     d 
vorgerufen durch die siegt-eichen FEIDöUk3e M FmnkkMh un das 
L" -1d d-   n Ritter-  
     
Z(-its in dem Goldenen Stoff sind raiiteUfZVM.i9e 3iMathen' Witwe 
-   tot "d i., 'kt. 
auf der Seite in größerem MAßsiaVe abgeht e sm  Hqewlr  
 i XII! J hrhkmvkkt war die S-W YP"" V""h DE 
O n  m  a ,  
Fabrikation derartiger mit FisJUM gefÖ"MkM- kViWAI"Ek Zeuge 
   ,  N e d  d 
berühmt, daher der englische und fkA"ZöWhe a.m Iyapre un 
ca pas für die Bezeichnung derartiger Zeuge; er M gWhbedMend 
l S   
  -t dama61rt." 
mie dem m  georäiicI)l1(I)sU Vor e " Sk7 
Der ritt:-rlici)e Gürtel ist mit in Gold gefaßten Wen befest- 
Die Beckenhaube mit ihrem RingkragetI  C3M3H  ist Uns 
I
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.