Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Nationalökonomie
Person:
Damaschke, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-850022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-853640
3ZI 
Unter den deutschen Theoretikern steht in erster Reihe 
Johann Kaspar Schn1idt, der am 25. Okt. 1806 in Bayreuth 
als einziges Kind eines Blasinstru1nentenmachers geboren wurde. 
Schon im Alter von 4 Jahren verlor er seine Eltern. 1835 
bestand er sein Examen als Gymnasiallehrer, erhielt aber keine 
staatliche Anstellung. Er war von 1839ss44 Lehrer an einer 
höheren Töchterschule in Berlin, legte aber sein Amt nieder, 
als er sein Werk ,,Der Einzige und sein EigentutnU 
vollendet hatte. 1845 gab er es unter dem Namen Max 
Stirner heraus. Der Zensor ließ das Buch passieren, weil 
er es zu überspannt fand, als daß es gefährlich sein könne. 
Da der erhoffte materielle Erfolg des Buches ausblieb, vers 
suchte er mit dem Rest des Vermögens seiner zweiten Frau 
sich durch ein Milchgeschäft unabhängig zu machen. Es gelang 
ihm natürlich leicht, größere Mengen Milch einzukausen. Das 
Verkausen aber wollte nicht gelingen. Seine Frau verließ ihn, 
und er sank nun in die größte Not. Als Kommissionär suchte 
er durch kleine Gelegenheitsgeschäfte irgend etwas zu verdienen. 
Sein lehtes Lebenszeichen war ein Zeitungsinserat, in dem er um 
ein unverzinsliches Darlehen bat. Am 26. Juni 1856 ist er un: 
beachtet in Berlin gestorben. Max Stirner hat einen begeisterten 
Apostel in dem DeutschsSchotten John Henry Mackay ge: 
funden, der in dem schon erwähnten ,,Kulturgetnäldett und in 
seinem Liederbuch: ,,SturmU, die Gedanken des Anarchismus 
mit großer Begeisterung vertritt. 
Vom Komn1unisten zum Anarchisten entwickelte sich Ja: 
hann Most, geboren am 5. Februar 1846 in Augsburg. 
Gelernter Buchbinder, wurde er bald Redakteur von sozial; 
demokratischen Zeitungen, und gewann durch die Leidenschaft: 
lichkeit seiner Sprache großen Einfluß auf die Massen. Zwei: 
mal wurde er in den Reichstag gewählt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.