Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Nationalökonomie
Person:
Damaschke, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-850022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-853199
286 
von so verleHender, unerträglicher Arroganz des 
Auftretens. Keiner Meinung, die von der seinigen wesents 
lich abwich, gewährte er die Ehre einer einigermaßen 
respektvolIen Erwägung. Jeden, der ihm widerspraeh, beis 
handelte er mit kaum verhiillter Verachtung. Jedes ihm 
mißliebige Argument beantwortete er entweder mit beißens 
dem Spott über die bemitleidenswerte Unwissens 
heit  oder mit ehrenrühriger Verdächtigung der 
Motive dessen, der es vorgebracht hatte. Jch erinnere 
mich noch sehr wohl des schneidendshöhnischen, ich 
möchte sagen, des ausspuckenden Tones, mit welchem 
er das Wort ,,BourgeoisU aussprach, und als ,.Bourgeoisss, 
das heißt als ein unverkennbares Beispiel einer tiefen 
geistigen und sittlichen Versumpfung, denunzierte er jeden, 
der seinen Meinungen zu widersprechen wagte.U 
Wie schneidend May; in seinem Urteil, auch da wo es 
sich um Freunde handelte, sein konnte, zeigen seine Briefe. 
Die gesamte Anhängerschaft des sozialdemokratischen Bandes, 
der innerhalb der Jnternationalen einer radikaleren Strömung 
Geltung verschaffen wollte, nannte er ,,eitle, ehrgeizige, 
hohle Doktrinäre.H Den ,,SozialdemokratU, der unter 
den schwersten Bedingungen im ersten Jahr nach dem 
SozialistensGesetz die Trümmer der Organisation zu sammeln 
suchte, belegte er mit dem Zeugnis: ,,Miserabel.tt 
Über Henry George, den Vorkämpfer der ameris 
kanischen Bodenreform, dem selbst seine heftigsten Gegner wegen 
seiner Selbstlosigkeit und Bescheidenheit die höchste Achtung 
zollten, urteilte er in einem Briefe vom 20. Juni 1881 nach 
einem sachlich durchaus falschen Hinweis auf die Bewegung 
der ,,Anti:Rentersts in absprechendster Weise: 
,,George hat auch die 
Überhebung, die alle solche 
auszeichnet.9   . 
widerliche Anmaßung und 
Paf1aceahecker unverbrüchlich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.