Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Fünfzig Illustrationstafeln mit beschreibendem Text
Person:
Haeckel, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-828831
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4210690
     
schwämme (um ein Drittel verkleinert). Ein zier-  Fig. 9. PI1er0nema  (I7"-m-ne L"i"il2cmi  
licher Spiralkamm läuft um die dünne Wand des  scliui.ec).  
cylindrischen Körpers, dessen obere Osfnung (Os-  Eine Zapfennadel der äußeren Haut.  
ou1um) durch eine Siebplatte geschlossen ist.  Fig. 10. il-lya10nema indiMm www E-www  
       
Ein Stück der äußeren Haut, stark vergrößert.  Ein AnIPhnnsCns Oder ein KkEsekftUk), welcher 
Jn den vier Ecken des O-uadrates, welches durch  Un beiden Enden einen Stern trägt- 
lange Nadeln gebildet wird, liegen zierlicheSternchen.  Fig. U. Hyal0n9ma owns M. E. Sc;MzZe). 
Fig. 5. II0ltenia orater0m0rpl1a (12l-"z-Mc  Em Amph1d1scUs" ahnl"h FT9' W-  
        
Der becherförmige Schwamm sitzt auf einem Ein Fl9ricom (Kieselstern, dessen sechs Schenkel  
langen Stiel, der durch einen fkkzigen VUf"3h Von  blumenäl)nliche Pinsel darstellen) mit zurückgekrümm-  
zusammengedrehten Kieselnadeln gebildet wird. Mit ten V1Umenhk(j,ttgm,  
Büscheln von ähnlichen, gesponnenem Glase vergleich-  ,   
baren Kieselnadeln ist auch die äußere Oberfläche des FT9'13' sMo0ca"1yx Z e;:11;n0u1ata G mMLWM"l  
Bechers und der Rand der oberen, weiten Offnung  C     
            
äußeren Körperoberfläche ist von zahlreichen größeren, Endstmhle"- M We Haue Scheibe tragen'  
sternförmigen Ofsnungen durchbrochen. Fig. 14. CI-akgk0m0kph3, MgY9kj   
Fig. 6.  spiralig (lli-is-slic-Zi).  Ein Discohexaster' Stern mit MS Pi"seln- 
  
Der Schwamm (im Viertel der natürlichen Größe  Fig, 15.  (1ives (Fms22  
gezeichnet) bildet einen Busch, dessen schlanke Äste  Scl2nise). 
von einer Spiralkrause umwunden sind.  Ein Hexastek, Stern mit Rohxk9kk,m. 
Fig. 7.  spira1js (JlIasss;iaii).  Fig. 16. Po1y10phus pl1jJi1)pineI1sis (Gmg).  
Ein Ast desselben Schwammes in natürlicher  Ein Plumicom (Hexaste-r oder sechs-strahliger  
Größe. Kieselstern mit sechs Federbüschen). 
Fig. 8. P01y0p0g011 ama(1u (Wz-Mc fPl2omsmi)- Fig. 17. styl0oa-1yx teuern (Fs-we  
O-uerschnitt durch einen jungen Schwamm, dessen SC?MZI8).  
Zentralhöhle acht radiale Ausbuchtungen zeigt; diese  Ein Amphidiscus. Ein Kieselstab, an dessen bei- 
sind im Bau einem Sycon (Tafel 5, Fig. 9) ähn-  den Enden zwei sternförmig eingeschnittene Glocken 
lich und regelmäßig mit Geißelkörben besetzt.  einander gegenüberstehen. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.