Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
I-Z
Person:
Müller, Hermann Alexander Mothes, Oscar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-828758
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4383054
 I-0ba 630 Lage 
 bei denSpaniern.  m., frz., engl. 10cutory, lat. loca- 
 L0bby, s., engl., 1. kleiner Vorsaal, Entree; torium,n., Sprechziminerei11esKlofters; l.iuterjus, 
 2. s. Lettner. p1-ivatum, regu1are, das Unterhaltungszinnner der 
Lohe, m., frz., Nase, Paß; s. d. betr. Art. Klosterangehörigen; l. t"orinsecum, f0rensium, 
        
           
I-I0ft, engl. 10ft, wendisch luhia, altnordifc) lopt,  Z- : 10CUk"-   
            
Löwe, Lövig, 1nittelhochdentsch Lauf, Laube, hängt 19d89.d- HdJ" e"9l-  Von Ca9dthIere" 
wol mit dem lat. logium, dem fchwed. 1ot"we u. 9e7a9t:.l"e9eUd- r"hc"d" C  
lage (Dreschtenne) und dem mittelalt.-lat. 1otgia, k0dYa' f" M? s' d" Art   
   X   other, L0nd1er, m.. frz., lat. l0(l1x, 11s-- 
alog1a, dem ital. 1ogg1a und dem frz. lage zu- 9odendckke b ! M D E d eh auch 
sammen, und bedeutet ein auf einer Seite offenes  " No haarene ge W e e e, U 
   sur gesteppte Decke. 
Gemach, eine Halle, Loge, daher so v1elwie Laube L)odm. word. Myth.-) nach der M-)Mpa der 
2" auch s" v" w" Gaume- Saal- Versammlungs- Gott welcher den ersten dNei1schen Ask u. E1nbla 
lokal, Bauhütte, auch Lagerhütte; Lohns-z, Laufs-  das Blut Und die Farbe gegeben 
has 2c., so viel wie Haus mit Halle, z. B.Zunft-  Löffel m., frz. cui11er.  e.ngl. spann, lat. 
haus" Rathhaus"   1-J(-11ei1., als Tisc)geräth Schöpf- 
L0(-ä-I8, n., l0c8-ca-,  10ee11u111, n., lat.,  lHffk.k U. F. W. M; bei den Römern, so in; ganzen 
BaUsteUe- Ba"pl"H7 10c3JY"jS- f-- Haus- Gebäudes   in Gebrauch, in der ältesten Zeit mit wenig 
Z I:0(-e1lus, m., lat., 1. Bethaus, Kapelle;   länglieher, dann mit kreisrunder, später wieder 
  10C"luS"    mit länglicher Schale. Der Griff war ursprünglich 
Lo99ms- m-- Tat- : ThUrkl1Uke- stark gekrümmt im 14 u. 15. Jahrh. stangen- 
I-0cI1abaI"-axe, s., 10chl1aber-axe, engl., ehe- förn1ig, erst feil 1560 etwa schaufelförmig, innen 
mals von den Hochländern in Schottland gebrauchte häufig mit Rekjefg verziert oder ganz pkaskjss-h, 
Streitaxt (Fig. 952).   im 15. Aahrh. sogar als Fiale behandelt. Als 
L09I1ea- f-- rat : SUCH'  ,fl    9lbendmahlsgeräth in der griech. Kirche in Ge- 
1ear, Loffel.  !Hjf:H brauch, 1un den Wein auszutheilen; in der lat. 
fL0(3k, s., engl., SCI)IOß ,-ff Wfs Kirche vom 12. Jahr-h. an nur noch, um die 
(emer Thür- ei"Fr Fli"te)3 WjflJ-"i"  Hostie aus ihrem Behälter zu nehmen und dem 
c1cad.-1., Schubr1egels(hlvß;  Hsff Wein des Kelches Wasser beizumischeu. Vergl. 
  if  il Ap9steH,-Mel, Wejhgefkzß- 
stkcktes Schloß; p-sd-1-- Vor-   H J-)ofn, Lofna  Myth.), d. h. die Ek- 
 hAUgelkhkUß;st0Ck-I-. F1"0I10l1  J, laul)ende, eine der Gehiilsinnen der nordischen 
 Schloß .(Mkt Fig. 957. Freya oder Frigg; eine wilde Göttermaid, die 
fcJ1eßeUdEV F0US)7 S1)1"11Ig-   von Odin und Frigg die Erlaubniß zur Ver- 
 bindung der Liebenden erbittet. Nach ihr ist der 
L09k'b3-IU1- S-- EUgk-- Bi1ldeVsc)ic)t- Urlaub genannt und Alles was die Menschen loben. 
I-0OkeI", s., engl., altengl. l0e1i)-er, Credenz- I.-Oft, s., engl, l. Stockwerk;  2. Boden- 
nische, auch für Sakramente-häuschen gebraucht. kaum;  Z- TVibÜUE- Bühne- EMPOTE; I101)" li- 
I400ket, s., engl., S(hIößc)eU (fük Arm-, Hals- r00(1-l., Lettncr, s. 1attice(1 u. 1nusik-l0t"t;  
bänder u. dgl.). 4. Halle, s. 10bium u. Laube. 
Lock-I"a-il, s., engl., Weitstab, Loosholz eines L08"Il-- I0g03-- I0g6t8-- k-- lat., s- d. Art. LOge 
Fensters, Mittelquerfries einer eingesten1mtenThür. U. 10gT11M- 
 s., engl., S(-hlosserarbeit, Wollt? LUlIl1kU- f-- frz. l0ge, engl. 10(1ge, 
Eisenakheit, 10g-gis-, lat. l0gium, n., logia-,  logellu1u, 
Loou1amentum, H.,1at., Bicdcrb1ende, Nische, Hi- bs1(20- ital- 10ggis- ursprünglich - 10bi1111s- 
Kasten, Koffer 2c.; l. sepu1cra1e-, Grabmal in Nische. je?-T bei- halb VffEIIE V0geUk)UIIe 0deT Laube- 
 m., lat., Gkahh5hkeUak,thejkUng, daher abgetrenntes Stück einer Gallerie. Bekannt 
Sarguische in den Kqtgkomk,eU Je, daher auch sind die unter Julius II. von Bramante an- 
Sarg, kleines Grab, Kasten ge.  gefangenen Loggien des Vatikans in Rom, eine 
I-O(-us, n1., lat., 1. Grab;  2. :1atrina.  lange, den Hof des H. Daknasus auf drei Seiten um- 
I-0eusta-, f., lat., Kriegsmaschine zum Schug  gehende Gal1erie, deren Obergeschof3 mit Male- 
der Belagernden. reien unter Rafael7s Leitung geschmückt wurde.  
I40(t11ta, k., auch l0(:1It0tjUm, n., lat., Rath-  Lage mag,-011nique. engl. t"reemasons-loclge, Bau- 
huus, Stadthaus, vgl par1ouer u. 1oeutojke. l)ütte; 10ge, frz., auch - Antourf, Schauer.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.