Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A-H
Person:
Müller, Hermann Alexander Mothes, Oscar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-828749
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4379700
David 320 I)eecmio11m 
mit den singenden, ntusicirenden Weibern, in der  des Messias (2. Sam. 7) und die ebd. Kap. 21 
ArmenbibelalsVorbild desEinzugsChristiinJeru- erzählte Hungersnoth erwähnen. Tag 29. Dez.  
salem, ist auch in einer figurenreichen Composition 2. D., St., von Wallis, Bischof von Meneven, 
des Florentiners PeselIino (um 1450) auf einer Patron von Utrecht, dargestellt als Bischof auf 
Truhe im Palast Torregiani in Florenz darge- einem Hügel, der sich während seiner Predigt 
stellt; einfacher, aber von großer Lebensfrische, von unter ihm erhob, auf seinen Schultern eine Taube. 
Matteo Rosselli (1. Hälfte des 17. Jahrh.) im  Er starb 544. Tag den 1. März.  
Palast Pitti; ziemlich travestirt hingegen in einem DcwiUus, St., Pilger und Bekenner aus Ar- 
dem M. Schonganer kaum zuzufchreibenden Bild menie11, kam nach Lucca, wo er im Kloster S. 
der Pinakothek in München.  Nach der häufig Michele wohnte. s1051. Aus seinem Grab wuchs 
behandelten Eifersucht Saul7s, wie er D. an die ein Weinstock. Darzustellen mit einem Kreuz auf 
Wand spieszen will, folgen mehrere, in der Armen- der Schulter. Tag Z, Juni, 
bibel ebenfalls vorbildlich aufgesaßte Scenen, D3,y, s.,exkgk,, auch1jghk,FeUstek1jkk,kes,Lichten- 
nän1lich Michal- die den D- durchs Fenster  
hinabläßt  Sam. 19, 12), als Vorbild der  Da.ys, s., engl., s. 1);-ris, m., frz. 
Flucht nach Agypten; der Amalekiter, welcher den  Dis, m., fkz,, 1. WükfeI (qIs Spie1gekäth);  
Salt! tödtete Und e1Uf Befehl David? eVsc)ke1ge11  2. W1"irfel (eines Postaments, Säulenstuhls  
Wkkd (2- SOM- 1)- Als Vorbild des JÜUgskeU Ge- des-CI, adj., engl., 1. s. blind;  2. matt; 
Vic)ks- D- der Mc) dem Tode SUUl"s den Herrn dem! g01(l, Mattgold;  Z. d-Jac1 l0c1(, s. l0e1(. 
über seine Rüskkek)V befragt (2- Sand 2- 1), als ciea(1, to; to (1ea,(1en. in-k. v.. engl., I. sich 
Vorbild der Rückkehr der heil. Familie aus kodkkaUfen;  2, t.k, v., mattixen. 
Ägypten; Ahnen- de! den D. in Hebron bef1n1)t (1ea1ba1-e,  lat., 1. (Vauw.) mit Weiße 
(2- SAM- Z- 20)- Als Vorbild Ver AUVekUUg überziehen, weißen, auch tiinchen;  2. (Miinztv.) 
der Könige u. feine Ermordung als Vorbild des weißsiedekx, 
Judaskusses. Auch D.7s Ehebruch u. seine Buße 1)9z1haj;us, m., Mk, : chkjsm2i1e 4. 
ist in vielen Bildern behandelt, am ausführlich- Dg3,mhU13,1;i0, f,, de-imhu1ackum, (1eximbu1a- 
stell Wo! il! ekUeV Reihenfolge V0I1 9 fIeMVTklc)eII to1-ium, n., lat., frz.  m., engl. 
Teppichen aus dem Anfang des 16.Jahrh. (Musee (1ea.111bulat0ry, auch l0bium, Laube, bedeckter 
Cluny in Paris), denen eine Darstellung mit der Gang zum Spazieren; vergl. ambu1ac1-um; (1. 
Abk)OkU"g der VUUdeskAde Weh JekUfAIeM Und c1austri, Kreuzga11g; (1. eec1esiae, Chorun1gaug; 
dem dabei erfolgten Tod des Usa (2. Sam. S) H, 3k9kz0kum, Abtritt. 
vorangeht. Besonders ausdrucksvoll steht Nathan dem-g9H1;akg, v, tk, lat., mit Silber über- 
in dem oben erwähnten Psalter mit ernstem Blick ziehen, Veksjkk,ekn, 
u. erhobener Rechten vor dem thronenden D., der Des-I"lI, s., engl., Tl)iirgeriist. 
sich vor Schmerz ans Haupt faßt, als ob er sich (193,111-at-S, v. tr., lat., vergolden;  
das Diadem abreißen wollte; rechts im Vorder- f,, VexgoIduug. 
grund liegt er in Zerknirschung am Boden; i1n  v. i-1t.r., die Kalktiinche ab- 
Hintergrund, sich abwendend, die Gestalt der nehmen, abkk(1Heu. 
,,Buße" (sxeT0EMA)-  SeIkeUeV sind de! dem d6base(1, adj., engl., I. (Her.) gestürzt;  
D. fluchende Simei (Vorbild der Dornenkrönung 2. verdorben; s. d. engl. stz-le. 
Christi), der Steine oder auch eine Keule in der (16bil1aI"(1eI", v.tk., frz., ein Stück Holz od. dgl. 
Hand hält; der am Baum hangeudc Absalom durch Abtrennen (Längssägen) schwächer machen. 
(sogar verkehrter Weise bisweilen als Vorbild des Des-blai, m., srz., 1.Wegräumen des STk)Uktes- 
am Kreuz hängenden Christus; vgl. Absalon! 1); auch der Scl,utt, Bauschutt selbst;  2. Abgraben 
die drei Helden David"s (2. Sam. 23, 8-17), des Erdreicl)s, auch Maaß des Abtrageus. 
die ihm das Wasser aus dem Brunnen zu Beth- Dbb0I"i1, m., srz., äußerster Rand einer Münze, 
lehem bringen, und D. vor dem Herrn knieend, außerhalb der Legende. 
Scepter u. Krone zu seinen Füßen, um die Strafe  m., frz., Trütnn,1er; (1. p1.. Ruine. 
Gottes für die Zahlung des Volkes (evd.Kccl).24)  (1ebruised, eaj.. eugl.  1. belegt;  
abzuwenden.  Außer den auch das Leben D."s 2. vom Rechtbalken oder vom Sparren gesagt : 
mehr oder weniger ausführlich behandelnden fracted. 
größeren bibliscl)en Cyklen (s. d. Art. Bibel Nu- (Is0alca1-e, c1eca1cc-are, deca1ica1-e, v.  lat. 
"sael7s,Bilderbibel) hat der CodexGrimani(Mareus- : (1e21bnke 1-   
bibl. zu Venedig) in den Psalmen mehrere Bilder  M-- fVzs- UbekM4gUUg einer Durch- 
aus der Geschichte  unter denen wir als zeichnung auf eine Metall- oder Steinplatte- 
selten die dem D. zu Theil werdende Verheiszung  1I-- (19CMHCT1- fis A11eh(HM0IIkC"""-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.