Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A-H
Person:
Müller, Hermann Alexander Mothes, Oscar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-828749
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4378218
- denken 1 7 1 Becken 
des-ke(I, adj., engl.  geschunden, horn gesagt, mit einem Band von abstechender 
Beake1-, s., engl., der Becher. Tinktur versehen.  
Be-A.111, s., engl., 1. der Balken; .l)in(1iI1g  llkbli1'Ikk, 8dj- (HEk-) : gEbUVkOt- 
der Bindebalken; l)njlt  der verstärkte Balken; lIkblIldkI,  fVzs t01"kH1(5  vom Moh- 
g-I-00ve(1  der ausgefaszte, gespi"mdete V; renkopf gesagt, mit einer Binde von abstechender 
ea,1-ver! b., der gescIhnitzte B.; s. cambek-, eol1ar-, Tinktur um den Kopf. 
-1ragon-, hammer-. tie-, winkt-heam;  2. (Her.) bkblijttk1"t, adj., franz. i"eui11(ä  vom 
das  Baum gesagt, dessen Blätter von abstechender 
kranz, die Glorie. Tinktur sind.  
bea1nec1, 2dj.. enge (Her.) : -it-ik2.1. t1el1liimt, adj.. frz. t1eu-sit, t1eukonn(Z  
BGB-III-Ijl1i11g, s., engl., die Ausmauerung der Um Rund oder am Ende Mit Bk11MEU befest- 
Baltensache, der gemauerte Fehlboden,"Sihweb- Bkl1t'ämlltIg f-  s. Ei11fasfU11g. 
ästrich. bel1uckelt, adj. (Her.),mit Buckeln  verziert. 
 s., engl., der Balkenkopf. llkliIll3ki, adj-  s. besamet. 
to hear, engl., 1. (Her.) führen;  2.(Bauk.) Bett, m., srz., der Schnabel, daher: to. (17a-i- 
tragen, stüt3en; dem-iI1g-sl1irt"t, engl., der Thei-  V- XIV I)0V- D- He V8-SS- die Sc)UUUze- 
lungspfosten in einer Thüröffnung; beut-i11g-well, Dille eines Gießgefäszes; b. de en-ne, (1e ea11ne, 
die das Gehalt tragende Mauer. die fc)iCßCI1dk Falle- der E11keUiTk)UCIbEI; S0I"I"11k0 
to hear-(i, v. tk., eng1. (Zimtn.), dünner hauen. it- b- de et-me, das Halbtoursck)loß- deutsche Schloß; 
h9z,1sk19d, enge (Hek,) : H-11H9(1, 1). ä. eo1-bin, b. de t"i-ue0n (Wafs.), die ge- 
Bester, s., cngl.,,1. b. auch bearer 0t"beams, kkÜMMke SPiBe Un der Streitaxt- doch Mc) der 
der Unter-zug, Träger;  2. (Her.) ein Thier als gekröpfte Hohlmeißel, wie ihn die Steinn1eHen des 
Sc)ildhalter. Mittelalters führten; b. de e01-bin (Bauk.), der 
Be3,1si11g, s., engl., I, h. of 2,.b-Hm, die steigende Viertelstab, wenn er stark unterschnitten 
Tragweite, die freitragendeLänge eines Balkens;  ist- Wie Un de! gUkhiic)EU VUfks;,k)- AS 0I10U9ttC- 
2. (Her.) das Adelsn1appen. der Adler-sch11abel; b. de Im-mjer, die Wasser- 
BGB-1"s bee0I1, s., engl., der Akanthus. Nase; V- (I0 I)j1O- D- AS I)0I1f-, das Pfeilerhaupt; 
8kqjq, St, fromme Jungfrau in Cenis in hier ist b. d"a1nont s. v. w. avant-bee und bec- 
Frankreich, darzustelIen im Kreis armer Kinder, (1"2W8-L s. V- W.   
die sie unterrichtet. Jhr Tag 22. Dez. Be0alari11s, m., lat.., ein an der SpiHe 
Beet-l virg0, t.. rat, s. Maria. scI)11nbelförmig get-ogenes Schwert- 
Beatrix, St. Von den vielen heiligen Frauen  Be(-ohei;11s, m., 1)eeha, been,  lat. (Trcht.), 
dieses Namens, die häufig mit einander ver- das fc)11t1bekÜk1UHChE Ende einst Kapuze, doch 
wechselt werden, wurde die beknnnteste, die auch die Tracht der krauses C1areni im Franzis- 
Schwester der Märtyrer Faustinus und Sim- kanerorden- ein kurzer Rock mit Kapuze vorn 11." 
p1ieins, unter Dioc1eti-in erdrk-stets; ihr Attribut hinten- sowie das Amiculnm der spart. Doktoren 
ist daher ein Strick um den Hals. Tag 29. Juli. Und Pfründer.   
BkqtUg, St. (engl. St. Bat-c), ein durch Var- t3ekiJrr, m., auch Krater, Kessel gen., frz: conpe, 
nabas getaufter, vornehmer Brite, wirkte, nachdem f-, g0be1et. g0det, m.; engl. bekikek, bicke1-, cup, 
ihn Petrus selbst in Rom unter Kaiser Claudius g0b1et; lett. cupa, gube1lus, g0be1ettus, gobi-ne- 
zum Priester gemacht hatte, als Bekehrer in der tus, bauen, bicarium, bichie1-um, ba1ljnum, can- 
Schweiz und in Frankreich, und starb als Ein- t11a.rus, cip11us, seyphus, nappus, peeia, propina- 
siedler bei Vendö1ne; daher abzubilden in einer te-rium, Trinkgesäß ohne besonderen Fuß, also nur 
Höhle, neben ihm ein Drache. Tag 9. Mai.  in Form einer höheren Schale oder Kuppe. Man 
Bea,11ff1-0y, m., frz., s. d. Art. hetk'k0j und hatte deren aus gebranntem Thon, Horn, Metall, 
Bergsried.  Stein, Glas, sowie in Gestalt kleiner aus Dauben 
 srz. u. engl., das Banner verbundener Holzfäßche11. Bei den Germanen 
der Tempelherren. mögen die Becher zuerst wol aus Thierhörnern 
Zkauvqig in Frankreich. Patron ist St. Pe- bestanden haben. Attribut der Heiligen Benedik- 
kkUsZ s- in Art. Apostel. tus von Nursia, Eduard des Märtyrer?-, Jakobus 
BeaveI", beVeI", s., engl., 1. das Visir, bis- de MarcI)ia, Johannes d. Ev., doch als solcher 
weilen auch der ganze Heim;  2. die Bart- häufig mit dem Kelch verwecl)selt.  
haube, - d. srz. ment-onniere. Becken, n. (altd.  m., 
Banns- nngetsöchsischer Name für s1ie-if. s. d. Heu-211e,k.; engI. d-isiu,d0w1; rat.1-eicinus,h2xechj- 
b01)8-1IYo Ed.i-- "9UAI-  : Pakt? p81'1)3I8. num, bedeckt, baci1e, bacale, bassis, bechin et-ater 
bkbIIUdkt-  fVz- US  Vom Jagd- pI1ia1a, p1a-te1lus, scu(iellus, weile, eine etwa bis 
22-F
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.