Bauhaus-Universität Weimar

Kopf  Koerber 569 
Lag-erhäuser nnd Scl)usopen für jede Fracht. Die voii Trekroner liegt. Sein mächtiger Betonbau ist 
?-reihasenaktieugesellscl)cift besorgt das Lökehen und bis auf die Kehle ganz mit Sand unimantelt und 
aden mit elektrischer Kraft. Jni neuen alkbrän- trägt auf der offenen Plattsorm eine starke, mit Pan- 
deril)asen ist 2,sm Wassertiefe. Der Wasserstand in zerschildcn verseheiie Geschüystelluiig (5: 30,5 cm-, 
K. ist ziemlich gleichmäßig, kann aber durch westl. bis 12: 17 ern-, 6: 12 cm-Geschüt3.e, 7 Schnel1feuerge- 
nordwe[stl. Stürme um 1"m erhöht iiiid durch östliii)e schi"iSe). Das fünsseitige Fort ist von einem Wellen- 
bis süd iche um 0,c m vermindert werden. Die Strö- brecher umgeben, der in der Kehle einen kleinen Ha- 
mung im Hafen ist vom Winde abhängig. Eine sen bildet. Außerdem dienen zum S-chu3 der See- 
Quarantäne mitDesinsektionsanstaltistbeiniNord- seite eine 1882 erbaute Batterie am Kalkbränderi- 
basen in der Nähe des Hauptzollamtes. Das Frei- hafen iind die alten Werke der Citadelle Frederiks- 
hafenlgebiet reicht bis zum Hauptzollaint und hat havn an der Einsahrt in den alten Hasen sowie die 
Eisen ahngleisanschliisz. Ein Bergungsdanipser ist Vcitterien ChristianVI. iind Christian V. ini nbrdl. 
inK.stationiert. AusResshaleL")istein140mlange-S Teil von Christianshavn. Die Landbcsestigungen 
und 6,9 in tiefes Trockendock, eine S(:hifsswerft (Bur- schließen bei einer Ausdehnung von 24 km ini Nor- 
meister öd Wains Maschinen- und Schiffbaiigesell- den iind Süden mit je einer Strandbatterie (Hvi- 
scbaft) sowie mehrere große Vetroleunibeh("ilter döre und Avedöre) an die Küste an. Die x3 km 
s,Tanks) im Norden von der Weist. AusTrekroner lange Westsront besteht aus einem sägeförmig ge- 
rennen drei Leucbtfeuer, aus den Molenköpfen der brochenetiWall iind der Position Husum. Die Nord- 
Feihasenanlagen fünf uiid im innern Hasen zwei. und Nordwestsront wird in erster Linie durch einen 
re J-reihasenanlagen deckt ein Wel1enbrecher von 11 km langen Fortgürtcl gebildet: die Panzersorts 
400 in Länge; außerdem ist im Norden der Hasen- Gladsaxe und Bagsvaed mit je 4: 12 cui-Kanonen, 
aiilagen, etwa 15()0 m nördliii) vonTrekroiier vom Gainmelmosegaard mit 4 langen und 3 kurzen 
Strande ab, ein unter Wasser liegeiider Damm in 15 ein- sowie 2: 7,5 ein-Kanonen, Garderl)ös mit 2 
Ost-Westrichtung ausgeschüttet, der 1720 m laiig ist langen u-nd 2 kurzen 15 eins, 2: 7,5 ein- und 4 klei- 
und unF)efähr in der Mitte eine 5 m tiefe iind 180 m nern Geschützen, F-ortun mit 4: 7,5 am- und Chri- 
"b-e.ite urchfahrt hat. Der Kriegshasen mit der stiansho m (iieben Hoidöre) mit Z kurzen 15 em- 
Kriegswerst liegt an der Westseite der JnselNyholm Kanonen-, ausJ.erdem 2 Batterien Ordrupskrat. Jn 
und ist gegen den innern Handelshasen durch Voll- zweiter Linie liegen 5 Batterien, von denen 2 (Ting- 
werk u-nd chwimmbrücken abgesperrt; seiii Trocken- hö1 und Vangede) Mitrailleusenpanzer besitzen. 
dort ist 80 m lang, 18,2 m breit iind hat 6,2 m 4"Kopf, Jos. von, Bildhauer, starb 2.Febr.1903 
 in Rom,   
Befestigung. K. war früher durch 25 Bastioneu Keime, Dorf in Sachsen, s. Copit-,.   
nach Vaubanschem System befestigt; die umwaiiung Koralteuerbfcu- die Samen von Adern-other-I 
ist aus Seeland mit Rücksicht auf die Stadtvergrös3e- Korbballspiel, ein von Nordamerika aus (hier 
rung niedergele t, der Rest hat nur noch gerin e Be- b--1sket-ball genannt) neuerdings auch in Deutsch- 
deutuiig. Die Seeseite ist besonders stark besestigt land vcrbreitetes Bewegungsspiel" für Frauen und 
durY eine Anzahl vollständig vom Wasser umgehe- Mädchen. Fu dem etwa 20 m langen und 10 in 
net Jovis. Das wichtigste der alten Seeforts ist das breiten Spie pl-at-,e steht in der Mitte vor den beiden 
vor der Cinsahri auf einer künstlich aufgeichütteieii schmalen Scite11grenzcn je ein 3 m hoher Stümper, 
Jnsel1'786 erbauteFort Trekroner (der Name Drei- der Gmel! PbeU 0sse11M Koth Mist- AUfgCbS de? 
kroiienfort soll an die Zeit erinnern, als die drei nor- beiden-beteiligten Parteien, deren jede 5-10 Köpfe 
disd7en Königreiche unter dän. Herrscbern vereinigt st(IVksCI1I kann- ist Es- Einen großen k1Md2U- Mit Leder 
wczren); Nelson gelang es 1801 nicht, die Durchfahrt i"iberzogenen Gummiball durch Wersen in den feind- 
bei dem Fort zu erzwingen. Bei dem Unsinn 1865 lick)e1iKvrb zubri11gcn-  Vgl.Herviann,Ha11dbuch 
-67 hat das Fort Trekro1ier 64 Geschi"ikze bekom- der  (LP5- !901)- 
nien. DerJnnenrauni des "orts bildet einen Schuh- Koerl-er, Ci"t1sk,V1M- öIkFkk- StT1ak-IMTM1- geb- 
iind Landungshafen für get-)iffe bis zu Z m Tief- G. Nov. 1850.in Trient, studierte an der Theresiani- 
gang. Etwa 700 m im Süden voii Trekroner liegt schen Ak-ademi.e iind an der Wiener Universität, trat 
das Seesort Lynetten mit 14 Kanonen; das Fort 1872 beim Winter Latidgeruht als Rechtspraktikant 
ist durch einen 600 m langen Wellenbrecher mit in deiiJiisti3dienst ein und wurde 2Jahre später in 
Trekroner fast ganz, verbunden, so daß zwischen bei- das Haiidelsniiiiisterium,berufen. Hier war er in 
den Forts nur zwei schiiiale, leicht gegen Torpedo- dem damals mit der Verstaatlichungsaktion beschäf- 
boots-  w. Angrisfe zu sperrende urthsahrten tigtcn Eisenbahndepartement thätig, wurde 1887 
frei geblieben End. Dann folgt nach Süden das zum Vorstand des Präsidialbiireaus des Ministe- 
Mellemfort (Mitt-elfort) von 1863, mit 22 Kanonen, riuins ernannt, wobei er namentlich in den Handels- 
dann das Fort Provesten von l863, mit 56 Kanonen; vertrags-fragen eine hervorragende Wirksamkeit ent- 
HAVE stehen ebenfalls im Wasser auf tiJitistliihen Ja- saltete, und-rückte 1893 zum Sektiousihef vor, als 
fest! lind bestreiehen, wie die beiden ersten, das Ko- welcher er die Verhandlungen mit Ungarn über die 
iiigstief (Kongedyb) zwischen dem gefährlichen gro- Um eslaltung der Donau-Dampsschifsahrtsgesell- 
ßeii Mittelgrund uiid der Jnsel Anlagen Daraii schast zu führen hatte. 1895 wiirdeihm dieLeitungder 
sOI!Fßt Ach die Strickers-Batterie an der Küste bei Staat-8eisenbahneii übertragen; auf diesem PosM1 
ChUstianshai;n. In neuester Zeit sind zur Seesront arbeitete er das Statut und die Organisation MS Im! 
WITH) ,dtei. wichtige Außenwerke hinzugekommen, zu errichtenden Eiscnbahnministeriums aus. Nach 
I1T!MW) die Küstenbatterien Charlottenlund, 6 km Vollendung dieser Ausgabe wurde er zum Wirll. 
ins Norden von K., und Kasti-up, 4 km im Süden, Geheimen Rat und ersten Scktioiisches des Mini"te- 
mit se vier  ern-Geschüt3en sowie irehi-ern 15 cm- riums des Juni-in ernannt. Nov. 1897 i"ibernaisin 
UND lMk)tern ScisnellEfäiierkanoneii, und als wichtig- er den Posten eines Handelsniinisters im Kabinett 
stets Werk das Fort iddelgrund, das, 1894 voll- Gautseh; beim Rücktritte dieses Ministeriiims wurde 
endet (Kosten etwa 10 Miit.  4 km nordöstli(h er März 1898 zur Disposition gestellt und in das 
Artikel, die man unter K vermißt, sind unter C aufzufassen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.