Bauhaus-Universität Weimar

Vereinigung der Freunde rhristl. Volkslitteratur  Verkehrs- u. Transportiiiittel 983 
April 190;l vonNTein Repi-äseiitantiäil)aLuse ange- besoiidserii Zzjaubek ais! Jii diesem Geiste e)ilitstaiid 
iiomnien. ni1. ai190x wiirde in Ist. ouis eine 1861 ein emä de e eda, daiin die im  u trag 
Weltaiisstelliiiig eröffnet.  Vgl. Goldberger, Das der Regierung gemalte, in Brüssel-1862 ausgestellte 
Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Beobaiii- Schlacht voii Calloo. Jm -Genrefaihe verstand V. 
tungeii über das Wirtschaftsleben der V. S. v. A. besonders Kinder uiidKinder-seenen,iiameiitliehsolehe 
(1. bis 4. Ausl., Berl.1903); von Poleiiz, Das Land am Strande von Heyst, anmutig und ii)arakter-istisch 
der Zukunft [1. bis -L. Aiifl., ebd.1903); The United darziistelleii ; für da-J jetzt im Museum zu Brüssel be- 
States (Bd. Z der ((Caml)riilge modern liistory)), fiiidliche51nlaiigeBild:Aufzug der Schulkinder bei 
Canibr. 1903); :llndrcivss, The United states in der silbernen Hochzeit des belg. Königs-paar-Z 18"78, 
our 0wn times (Lond.1904); HöZseh, Die V.S.v.A. erhielt V. auf der ersten Jiiternationaleii Kunstaus- 
(Bielef.1904); Mi"iiisterberg, Die Amerikaiier(Bd.1: stelliiiig in Wien 1882 die goldene Medaille. Er 
Das-. polit. und- wirtschaftliche Leben; Bd. 2: Da-J starb 31. Okt. 1896 in Bri"issel.  
geistige und sociale Leben, Berl.1904).    Verkehrs- und Transportiuittel. Der 
Vereinigung der .Freiiiid-e christlicher- M-enscl)-bedarfaufzillexiKiiltiirstnfeiikiiiistluherHilfs- 
Volkslitteratur, Christliiher Zeitgl)i"iftendei-ein. niittel, sowol)luin selbst große Entfernungen in kurzer 
Verein zur F' rderuug des eiitschtnms Zeit zurückzulegen, als zur Fortfchaffung größerer 
in den Oftma-rken, setzt D eiits eh er O stin a,rken- Gi"iternieii-gen v-on einem Ort zum andern; für beide 
v erein(naeh seinen.BegriinderuHaiisemaiin,Keiiiie- Zwecke reichen seine iiatiirliii)en Anlagen nicht aus. 
niaiiii, Fiedeiiianii5j-sey.  a ktifsten-) B e Z e ti ii DieselHilfsniittel zerfalöi;ii in zwei Klassen; ma3kanfn 
genannt, ein 3.- ob. 1  zu "o en gegri"in e er iiiitte Z geeigneter  eräte die eigene ra t 
Eingetrageiier Verein, dessen Zweck die Kräftigung derart imisexzeii, das; ne zur Lösung jener beiden 
des Deutschtum-Z iii,den niitpoln.Bevblkerung durch: Aufgaben in,deii Stand gesetzt wird, oder man ver- 
     
e e i un   V te Hier er ii" en. -o ei seiie  crä e em 
durih Vermehrung iind wirtsehaftliche Stärkung der ;r,raiisport von Lasten dienen, iinifas-sen Ae die man- 
d.eutsohen Bevölkerung -zu erreichet-isucht. Seine Tl)öi- iii fachen Tragbätider, Körbe uiid sonstigen Trag- 
tigkeitAbesteht nanieiitlicl) iii der 5;)eli.iing vaterländi- gefäße, Sihubkarreii, Tra-gstöcke it. a., die bei den 
scher (-8)esinniing.iii deiiOstniarken, in der Hercinzie- Yölkerii der Erde- zwar nicht gleicl)zeitig vertreten 
      
"r igung e en en  i e an e .ur uii - mein u er en ,ei ange pro eiiwer eninu en. 
schaftIiiwendung und Kreditgewährung, in der Ver- Die 3Jtittel zur Erhöhung oder Ennöglichung der 
anstatung von Wanderversaniml-ungen. zur Be- eigeiieiiBewegliahkeitiinterbestiiniiitenVerhältnissen 
sprechnii-g iiatioiialer Angelegeiiheiten, in z)-örde- sind an Zahl geringer uiid nicht ge allgemein ver- 
i-ung.deH- deutschen .Schiilnntei-riehts. Der Sig.des breitet; sie bes ränkeii sich auf die "lettersti:ickc mau- 
VereinH ist in Berlin; außerdem l).at.ei: Gesihafts- eher Naturvölkcr, Stelzen, Steige-iseii, das Ruder, 
    
r gen enuerganz-.   ziiinen  e3n rnnng ert ur 
            
er einen. -e 'n ig ne en eiii" erein ese ein iir ievon en "ii iirvö ern ges as-neiig tt 
(-Deutscher Frauenverein für die Ostn1arken)) (SiZ Wege ermöglicht wird. Das Problem des Flicigecs1: 
         
Kindererzie inig it. .tV. e äig    i en ewegung, is no in ge ö t. 
Berge, Giovanni, ital. Novell-ist, geb, 1840 in  Sie Heraiiziehung de-r Tierwelt iiiid der der Natur 
?ataiiia, lZbg in Mkailaiid.Lc?r sehildErt mlit grgszer innewol?knenden Energiän zu 3;rkehrs- und Krams- 
 rei.ie und e endig citdas e en der and iewo net portzwe en eitens der ens eitiftnng ei groß- 
Sicilicns. Seine bedeutendsten Novellen und No- arti er. Auch hier ist die Beihilfe von Gott-"iten nnd 
niane find: ((St0ria di und. eapinei-an,  Maschinen notwendig,beideii  
(iNeii(ia)) ((IDros)) (-M-istro Don G-esua1do)) ((Tigre Tieren meist bei den Natur-  T-Z z. 
realen ((Ji)i-imai-eine  vita  kräften stets. ,Beide benötigeii  
famml"inig; aus eine-r derselben: c(Cavalleria 1-iisti- auih der Vorarbeit durch An- K :  CI 
e;-znap, fertigten Tat-gioni-Tozzetti nnd Meiiasei das lage besonderer Straßen und  Hex  
 WITH iiächftliegeiide Ver-    
           
sc  eis.cis1ien  Eritis; eß     XX X    
Drama (deutsch in Reclanis utIniversalbibliothekv). des gbldeiis und den Hinder-   R  
-Vergleitheicde Rechtötviffenfel1aft, s. Rechts- nissen der Pflanzenwelt und er-    - 
,      ,    
 iouswkffeufkhuft iwhtdamnsFqwWldeksWids- Y  
   g , s. rast und Leistung?-salzig eit.    
NO-czg1V11Ztg1fse(Yifclsaft. b G Ehre einfad)ste Form ist die Fig ! 
ex     es-   .   
        
der Kii-nstschule war. Von ihni erhielt er den ersten dianer Reumez:ikos), an-I der fiel) der iin Orient viel 
UUkSMOht und setzte dann seiiie Studien an der Am-  bennyte Pantofsel, der Schuh iind der Stiefel ent- 
tvckpeMk A"fadeniie unter Nicaise de Kayser fort.  wickelt hat. Fig. 2 zeigt eine interessante Phase ans 
 wurde ihn; infolge seinerLeistiin eii eine außer-  dieser Entwicklung, einen von sapan. Jägern getra- 
A,CWVI)!1llclZe Reiseunterstützuiig nach Italien bewil-  genen Stiefel, bei dem -Schast wie F-uszteil aus Reis- 
ligt; dort iibtcn die venet.Meisteriverke aiis ihneinen  stroh bestehen. Beide sind si-doch iiiiabhäiigig von-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.