Bauhaus-Universität Weimar

Suchona  Siidafrikanische Republik 473 
Ergebnisse enthält die Darstellung der; sranz. und Seininar,- Theater, I-3ergalademie, Hospital u. s. w. 
pFppen;qs, SpkakhF m Gkdbeks ((Gx-undr1ß-der-roman. Schone Villen liegen in der Umgebung.  S. wurde 
S;-hslologxep (Stkaszb.1888;auch selbständig m sraiiz. 15F)6 an der Stelle einer alten Stadt der Jnka ge- 
iibersexzung, Par. 1891), sowie die Altsranz..Gram- 3rundet und spz!iter La Plata genannt, nach deii 
matik (Tl.1, Halle 1893). Auch als umsichtiger enachbarten reichen Silberminen von Porco, nach 
Herausgeber von c(Aucasßii und Nicolette)-  Ausl., dem Siege des Generals Sucre bei Ahacucho (s. d,) 
Paderb.1899), der icDenkmälerprovengal. Litteratur aber S. genannt. Zu S. erfolgte 6. Aug. 1825 die 
um, Spkache)- (Halle 1883), der (-(kJuvres poet1qi-ies UnLbhän-gigkeitserllttrung. 
de Philippe de Remi, site ils Beauvma11o11-D) Sucztwit (ss9r. sutgch-), Nebenfluß des Seteth 
(2 Bde., Par.1884-;85),  des und rumYn. Kreis, s. uceava. 
          
deren cast-ilian. 1Ibersetzung (ebd. 1900) erwarb er zirkshiiusitmaunschast und Gerichtsbezirk in der Bu- 
         
eine ((Geschiihte der sranz, Litteratur)) (Lpz.   68 Ge- 
Sucl3ona (spr,  einer der .L)auptisuellfliisse meinden mit 93 rtschasten.  2) Stadt,und. Si-Z 
der Dwina (s. d.) im russ. Gouvernement Wologda. der.Bez-irkshauptmannschaft und-des Krei-ogericht-, 
Sucht, Hundekrankheit, s. Staupe.   gleichzeitig .55andelsZeri-cl)tsCfiir die sudl. Bukowina, 
Suchteln, Stadt un Kreis Kenipen iniRl)einland an der S. und den inien  
des Preuss. Reg.-Be?. Düsseldorg, unweit links von der L)sterr. Staats-bahnen und S,-Roman-Bukarcst 
der Niers, an den J ebenlinien refeld- S.-Piersen (356 km) der. Kbnigl. Rumän. Eisenbahnen, durch 
(38   (21 km) und Viersenk Lokalbahn mit dem Bahnhof (Jl3kany) verbunden, 
is-.-Grefratl) (9 km-) der Krefelder Eisenbahn (zwei hat (1900) 10955 meist deutsche E., heil. Georgs- 
Bahnhbse), hat (1900) VII) E., darunter 557 Evan- kirche und Kloster mit dem Grabe des heil. Johannes 
gelische und 4Z Jsraeliten, Post, Tel-e.graph, kath. Novus, des Landes-pcitrons der Pukvwina, zahlreiche 
und evang. Kirche, stc"idtische Sparkasse, Kranken- Kirchen, darunter die Deinetriuskirche (1475), ein 
haus; Saiiimetweberei, zwei-Saiiiii1et-.und Sain- griech.-orient. Obergymnasium mit deutschen und 
metbandfabriken,9ke zwei Seidenfärbereien, Zeug- ruman. Abteilungen; Brauerei, Lederfabriken,iind 
driickereien und. ppreturanstalten, eine Dam8f- Handel. S. war einst die Residenz der moldauisehen 
sla4chsschwing-erei, Z-ieZeleien, Gerbereien un-d l- Fürsten. 1675 wurdedieStadtvonJohann Sobieski 
     
arm a rei - rie er en ma , in er   - - 
denli bHeiLihgeiiläJgklf eFie alte (Jrmgardis  Kapelle, Las Krimko, im byzai;t.d Säil 55rl;?1uHze BsasilianerlEg)1st-)e; 
vie esu ter a a)rtsort. ragomirna, un a o o aneze 
Surhuin (spr.  Bezirk im nordwesil. Teil rumän. E.) mit Grenzzollaint gegen 9iumanien. 
des russ. Goiiverneinents Kutais in Transkaukasien, Süd, s. Himmel-sgeFönden.  
am Schwarzen :-D"tee-r, -im Gebiet des Bsyb, Kodor Sahn, Stadt im  der N-Irdkilfte KTEkC3;- M! 
und anderer Küstenslüs"se, hat 8621,1 qkm, 100498 der geräumigen,. einen vortresslichen,Hasen- bilden- 
E., ineist Ab'cha,sen und -JJtingrelier. Der Sitz der den Sudcibai, ifst Kohlen- und Marinestation.. 
Verwaltung ist in Such.um-kale (s.    SUd,afrikaui ehe GeselIskhüft- ERSTE! CH- 
Suchm;1-kale (spr.  Bezirksstadt im Bezirk s. En.glisch-sSüda.srilanische Gesellschaft. S 
Suchiini (s. d.s des russ.-kautas. Gouvernements Sudafrikauisthe Republik-, früherer Name 
 Hafenstadt, an einer Bucht der ostiiord- der seszigen engl. Transvaallolonie    
dsil. Huste de-80Sihivarzen-Meers, hat (1897) .t809 Sie war der ndrdlichste der ehemaligen siätkafrit. 
Co, Post nnd -re.legrNasgh, eine russ., eine lath.Kirche, BoerenfreistaHteii und entstand aus, einer , nzahl 
halbve1-sa1leiic tin-I. z)-estiiiig, guten HasenmitDampj- dereinzelter Niederlassungen, welche die B-ver-   
schiffahrtsverbiiidung nach Odessa und Batum. Die die aus Natal (s. d.) -und aus dem L,)ranse-zFreistaat 
M-ala.ria ist durch grosse Eukalr)ptuspslaiizungen (s. vor den Englandern. zuritckwichen, 1848 ge- 
beseiiigt worden, uiid die Stadt dient seitdem als grundet hatten. Anfangs bildeten sich vier getrennte 
klimatischer Kurort. Es soll hier das alte l)ioscum.s 2)tepubliken: PotscheLstrom, Zoutpansberg, Utrecht 
gelegen -haben. Unter turl. Herrschaft wurde S. und Lr)denburg, met e 17. Jan. ;852 von England 
1785 Festung, und bildete einen der Hauptplcix-,e des in der s og." Sand-.River-Konvention anerkannt und 
Sklavenhandels; es kani l829 zu Russland. sich selbst uberlassen und 18-60 non Pre-torius unter 
 such, hinter lat. Pslanzeiiiiainen Abkürzung deni.NameiiTransvaal in eine einzige Republil 
für Geor-g Adolf -Suckow geb. -28,.Jan. 1T51zi1 vereinigt ivurde-n. Innere Streitigkeiten, fortwäh- 
Jena, gest. 13.-Mai 1813 als Professor der Physik rende Kämpfe mitKasfern und Betsch,uaneni.m Nord- 
und Kanieralwisseiischaften zu Heidelberg. osten und Sildwesten hemmten das Gedeihen der 
 Stiere, seit 1885 die GeldeiiiheitEcuadors. Der Staates. Theop-hilus Burgers, der als Präsident 
S. ist - 5 Franken (s. Frank und Münze [Tabellej). aus Pretorius gefolgt war, osfte mit dein Bau einer 
Stiere, ehemals Charcas oder Ciudad de )-Ia Eisenbahn nach der Dei-agoaba1 den Wohlstand zu 
Plain sowie Chuquisaca geiianiit, eine der -drei heben; er ,verhandelte mit Portugal 1875, nahm in 
            
o er)a des a imayo,  m Ü.   e rs öii ang ieriger rieg mi em a ern u tin seco- 
ici einer mit Hügeln uingebenen eschütztenHochebene coeni-vereitelte 1ö7(;allePläne, zerrlittet:)voll(stltndig 
          
.erii -I o ui1d zä t 19 etwas .,mei an e an en andde I era s.  a am deren  
das Queit)ua sprechende Jndianer. Die Stadt hat Kommissar Shepstone in das Land und annettieFie 
 3utthg:ba?ite, voi;[Gl:gtesnh uniikebgie Täufer, eine auf Grund? einer zweisekl?Iten Volksa(lEstiniinuil;g, 
a e i-a euiid za rei e öne ir en,"räsideiiten- an der si niir die en i gesiiinten ""-tädter e- 
palast, St. Xciviers-Uiiiversitztt, St. Cbristophs- 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.