Bauhaus-Universität Weimar

Raspe  Rastatt 629 
app1iqu6es Ei le. medeciiie etc.-) (6 Bde.,1855-60), Rasfelgeräufehe, krankhafte, bei der Ausbil- 
c(A1man:-ich et ca1en(1rier meteor0l0gique)) und tation hörbare Geräusche auf den Bronchien oder 
      
       
        
an ran er ere,. auran- ne i reu. or .-en(-aevi,. 
l)eiäi;n.f ,  H. -OR s L d f [iini;ten. fRaft,(l;eF uiiterekegel)förniige Raum eines Hoch- 
a pe I. einri a pe, an gra von it- o ens (s. i enerzeugung  
Raspe: Rudolf Erich, s. Münchhausen, Karl Rastatt. 1) Amtsbezirk im bad. Kreis Baden, 
Friedr. Hieronymus, Freiherr von. hat 496 qkm und (1900) 62 339 E. in 44 Gemein- 
?iafpel, ein zur Fomigegi1ng und Glättung Ton denl.  2) Hauptstadt de? Amtsbezirks und ehe- 
, d i- i d" E  ,  , L-   - 
    
zahlreiche, auf feiner Ol;erfltiche hergestellte Zahn-  (83 km), der Nebenli1iie R.- 
   
i  s   a a n er a  aa S- 
verfchie-den. Von der Feile unterscheidet sichdie R.  is und N.-Hagengu-Ohekmpdem 
Barth Eine weitlänfigäreh Teilung und abweichende    Es km) der Elsas;-Lothr. 
e te ungsart der di n en.    isen ahnen, Siy des Be- 
Räfk, Andreas, kath. Theolog und Viichof,.geb.  zirksamtes, eines Amtsge- 
,17.April179-L zu Sigolsheim im Elsas, studierte -list,-s lW Lichts (Landgericht Karls- 
in Mainz, erhielt 1816 die Priesterweihe, wurde ruhe), Artilleriedepots, Be- 
1830 Superior des bischdfl. Seminars in Stras3- zirkskommandos, einer Konimandantur sowie des 
burg, dann Kanonikus am Münster, 1842 Bischof Kommandos der 56. Jnfanteriebri ade, hat (1900) 
     
;  en er 
feinen;3 Amt zurück Rnd starbh17. Nov. 1887. Zins   RZein.))NNr. 25 undBMarkgiias Ludwig 
dem ati am then "onzil ge örte R. zu den er- i )em Z. ad. r. 111, 2. ad. e dartillerie- 
        
de en en ei stags (1874-76 o er i te e, e egrap , at  un evang., ir e,8 at- 
der Protestpartei an, erkannte aber den Frankfurter haus, Schloß, vom Markgrafen Ludwig besonnen 
Frieden an. R. hat 1821 die ZeitsrhriB (-Der Ka- und von seiner Gemahlin Sibylle Auguste do endet, 
tholik-) begründet, mit Weis (später ifchof von Gymnanutn, höhere Mädohenschule, Festungsge- 
Speyer) unter andern Butlers aLeben der Väter und fängnis; Fabrikation von Spitzen, Tribut und Li- 
          
 erau e e ennn ein ro u er er an e ro er o  u o avori e. 
aDie Kondertitengsecit der Reform?itioi:i) (1;3rBde.,  R. war frühe? nur eiii Blnitsflecken, des die Fran- 
Freib. i. Br. 1866-80) veröffentlicht. zosen 1689 niederbrannten. Bald darauEBwurde es 
Raffa,RaS, alter Name von Novipazar (s. d. als Stadt von dem Markgrafen Ludwig D ilhelm I. 
und Raizen). von Baden neu angelegt und war bis 1771 Residenz 
Naffaiu, Hormuzd, Affyriolog, geb. 1826 zu der Markgrafen von Baden-Baden. Jnfolge der 
Mosful ani Tigris, von chaldäisch-christl. Abftam- franz. Krieg?-drohungen 1840 wurde vom Deutschen 
Muts, Hm  il1,az) Oxforsd :-twoSetr ustudtierke, ?uäi)dessdie Bes;estligung der Stadt Jus Bundesfestung 
wure yar eieund p'er everreer e oenun is-1848 t "t di  - 
bei dessen Nachgrabungen in Ninive, 1854 Dol- genieure beinahe vollendetkmFn 9i.ll:btg?inii Ei5"i!ai 
metsch des engl. Minisierresidenten in Aden, bald 1849 mit Militärmeutereien der Ausstand in Ba- 
darauf Unterrefident daselbst. 1864 mit einer Bot- den, und ebenda fand diese Erhebung mit der über- 
schaft an König Theodor von Abessinien beauftragt, gabe der Festung an die Preußen 23. Juli ihr Ende. 
wurde er von diesem 1866 gefangen gesetzt und erst Hierauf war R.wieder von bad. und österr., seit 186U 
          
er na ononzur".  "tt d" d   d" t"tä- 
       
bylonien. Ihm verdankt man (1877-78) die Auf- übernahm Preußen die Fürsorge für die Festung R. 
declung des Ruinenhügels Balawat (s.  ebenso unter Vorbehalt der bad. Territorialhoheit; 1892 
(1881) die Aufdeckung der Ruinen von Sippar, Se- wurden die Festung?-werte gefchleift.  Vgl.Lederle, 
pharvaim der Bibel, in dem heutigen Abu Habba,  Rund seine Umgebung (Rastatt 1902). 
südsüdwestlich von Bagdad, und die wenigstens Auf dem ersten Rastatter Kongreß im Nov. 
sehr wahrscheinliche Nachweisung der alten Stadt 1713 wurdendui-eh den P!-inzen Eugen von Savoyen 
Kutha in dem heutigen Teil Jbrahim, n0rdöstlia) und den Marschall Villars die Unterhandlungen ein- 
von Babylon. Die Berichte über seine Ausgra- eleitet, die den Spanischen Erbfolgekrieg (s. d.) ZWE- 
bungsarbeiten hat R. veröffentlicht in ccReeent iYchenFrankreichundde1nKaiserdurchdenRastatter 
Assyi-san and B:-iby1ouian Research-) (in der Pl1i- Frieden 7. März1714eiidigten, der 7. Sept. zu Ba- 
losophical society of G:-eat Brit:-iin , 1880) , (tEJx- den in der Schweiz auch auf das Deutsche Reich aus- 
c-.vations and discover-Les in Assyria-I und eilte- gedehnt wurde. Landau wurde an F-rankreiiih abge- 
         
im .un  an e er ex' "runsactjons)) er 0ci t t" a zuri'i amen; ie ge" e en u r en 
Of BUIH02I  LO11d- 1880 U- 1884)- S y do?-iIliölntiind Bayern wurden in ihre Staaten wie- 
Raffe (aus franz.raee), s.Art; über Mensihen- der eingese3t und aus der Acht er! art, der Unech- 
ras sen s. d. ter Friede (s. d.) wurde anerkannt.  Der zweite
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.