Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Archiv für Buchgewerbe
Person:
Waldow, Alexander Deutscher Buchgewerbeverein
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-987295
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3683044
 ARCHIV FÜR BUCHGEWERBE  
zum Garantiefond, der zurzeit 1400000 Mark beträgt, 
tätig zu sein. Auch die rege Mitarbeit aller Mitglieder 
des Deutschen Buchgewerbevereins am Ausstellungs- 
unternehmen sei dringend erwünscht, damit das 
Endergebnis hoffentlich einen Geldüberschuß er- 
bringe, der, wie Herr Dr.Volkmann ausdrücklich her- 
vorhob, in voller Höhe dem Deutschen Buchgewerbe- 
verein zugute kommen soll. Diese interessanten Aus- 
führungen des ersten Vorstehers wurden mit großem 
Beifall aufgenommen. 
Bei Punkt4, Neuwahl fürdie satzungsgemäß aus dem 
Vorstande und dem Vereinsausschuß ausscheidenden 
Herren, lagen gedruckte Vorschläge vor. Auf Anfrage 
des Herrn Dr.Volkmann erklärten sich die Anwesen- 
den damit einverstanden, die Wahl en bloc vorzu- 
nehmen; es wurden einstimmigin denVorstancl wieder- 
gewählt die Herren: Kommerzienrat Georg Giesecke, 
Leipzig, Dr. Walter de Gruyter, Berlin, Professor 
Seliger, Leipzig, Heinrich Wagner, Leipzig; neuge- 
wählt an Stelle des verstorbenen Herrn Generalkonsul 
Rudolf Ritter von Oldenbourg wurde Herr Wirklicher 
Ratjosef Ritter von Schmaedel in München. Die Wahl 
für den Vereinsausschuß ergab die Wiederwahl der 
Herren: H. A.Ludwig Degener, O. de Liagre, Otto Säu- 
berlich, Th.Weicher, sämtlich in Leipzig. An Stelle 
des in den Vorstand gewählten Herren Ritter von 
Schmaedel wurde Herr Alexander Oldenbourg in Mün- 
chen in den Vereinsausschuß neugewählt, Die Amts- 
tätigkeit der Herren umfaßt die Jahre 1913, 1914 und 
1915. Herr Dr.Volkmann stellt fest, daß die Herren sich 
sämtlich bereit erklärt haben, eine auf sie entfallende 
Wahl anzunehmen, er heißt besonders die neugewähl- 
ten Herren herzlich willkommen. 
BeiPunkt5, Neuwahl der Rechnungsprüfer, wurden 
die von dem Vorstand vorgeschlagenen Herren Alfred 
Staackmann und Georg Merseburger ebenfalls ein- 
stimmig wiedergewählt; auch diese Herren erklärten, 
das Amt wieder annehmen zu wollen. 
Nach Erledigung der Tagesordnung wurden aus der 
Versammlung heraus noch einige Anfragen bezüglich 
der Ausstellung gestellt, die zur Zufriedenheit beant- 
wortet werden konnten. Darauf schloß Herr Dr. Volk- 
mann die anregend verlaufene Hauptversammlung mit 
der Bitte, auch im kommenden Jahre recht eifrig im 
Interesse des Vereins, insbesondere für die Buchge- 
werbliche Weltausstellung tätig zu sein. 
 2-    I?" 7       
            IV     Ä   
Ä    isäfä      Y ß        
   _1a12:            
  P1  V7  4, 1'             f   
      i"?      4' 
-   T" w: e:        e   l 
  1 i? 1 3a      a    11        " 
 Y  T   i v    .1     1.,         
  l                .1   M"   
   x           Qg-     "KIT  VVÄV;Vailgguyalkyixwiü  {V 
1  K:   559 V     w:     ß?  V     
  a1     k"     a w.  da     "V  ß    ß;  es  
   Y  i.   "      d-     ß -  
  e        1"" mm  ' E i" 
1   ü     w e?    i. f 231 TVIWV        
r  ' ä  i. 1 i  ist" es;   i- i?  
"i d  wie  vw-Mrnt. s "   "r         "V    liiißß-Iaywi;    all   l! 
PhlxhWäinfmful   
 
Von den aus Anlaß der Ostermeß-Abrechnung in diesemjahr in Leipzig versammelten Buchhändlern besuchten, einer Einladung des Ausstellungs- 
direktoriums folgend, etwa 80 Personen das Gelände der buchgewerblichen Weltausstellung 1914. Unter Führung des Präsidenten der Ausstellung 
Herrn Dr. L.Volkmann, besichtigten die Herren die teilweise schon fertiggestellten Hallen. Der Besuch des am Fuße des Völkersehlachtdenkmals 
liegenden 400000 qm großen Geländes dauerte über zwei Stunden  
 
156
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.