Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Archiv für Buchgewerbe
Person:
Waldow, Alexander Deutscher Buchgewerbeverein
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-987278
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3685993
ARCHIV FÜR BUCHGEWERBE 
BEGRÜNDET VON ALEXANDER WALDOW 
 
Die Straßburger Buchornamentik im XV. und XVLJahrhundert 
Von Dr.I-IANS WOLFF, Leipzig 
II 
 ACH HansWechtlinwäre einer der größten rücksichtslos hinter der illustrativen Darstellung, die 
ä Edeutschen Künstler zu nennen, I-Ians Bal- von dem Buchstaben rahmenartig eingefaßt Wird- 
 dung,dem die StraßburgerBuchornamentik Diese Verbindung ist am geschicktesten im P gelöst. 
 nur einige wenige, aber um so kostbarere Weitere Initialen dieser Art scheinen nicht vorhan- 
Arbeiten verdankt. Baldungs Tätigkeit für den Buch- den zu sein. 
schmuck stellt kein Stück Entwicklung dar, wie die Ungefähr in die gleiche Zeit, um 1513, fällt die Ent- 
des Wechtlin, sondern sie ist nur ein gelegentliches stehung eines Titels für Johann Knoblouch (Abbil- 
Übergreifen in das Nachbargebiet der ihn viel be- dung I4), der mit dem Monogramme des Künstlers 
schäftigenden Illustration. Und so sind diese Arbeiten bezeichnet ist. Der italienische Geschmack muß einen 
im Wesen auch Illustrationen geblieben, die ihren solchen Titel direkt als barbarisch empfunden haben, 
eigentlichen Zweck als schmückendes Beiwerk durch da für ein derartiges Zusammenbringen von ESÜT" 
die zwingende Selbständigkeit nicht erfüllen. Für lichem und ornamentalem Schmuck ihm jede künst- 
ornamentale Dekoration ging ihm jedes Gefühl ab, das lerische Voraussetzung fehlt. Um für den illustrative" 
Dürer in so hohem Maße besaß. Baldungs Stärke ist Teil möglichst viel Platz zu gewinnen, vßrSChiebt 
die figürlicheKomposition,deren Größe undlnnerlich- der Künstler das sehr kleine Schriftfeld in die obere 
keit ihn Dürer so nahe bringt. rechte Ecke. Dadurch erhält er vier ungleiche Strei- 
Das erste, was er für die Buchornamentik gezeich- fen, die der illustrativen Dekoration keine Schwierig- 
net hat, sind zwei Initialen (Abbildunglä), die Johann keiten bereiten, um so größere aber der ornamen- 
Knoblouch im Jahrel5l3 zur Sequentiarum interpre- talen Füllung. Es ist eine köstliche Darstellung, 
tatio des Adelphus verwendet hat. Es ist ein G und getragen von einer heimlich visionären Stimmung, W16 
ein P, die trotz ihrer Kleinheit (ca. 55 : 48 mm) die die I-limmelskönigin dem schreibenden Johannes auf 
Träger reicher figürlicher Kompositionen sind. Pathmos erscheint. Dieser am Fuße eines Baumes 
Ersteres enthält den Tod der Maria, letzteres die An- sitzende Jüngling in seiner gespannt aufsehenden 
betung des Kindes. Die Vorgänge sind mit großer Haltung ist eine prächtige Schöpfung Baldllllgs- Die 
Eindringlichkeit und Wärme dargestellt. Die ängst- ornamentalen Füllungen der oberen Ecke dagegen 
liche, ekstatische Un- sind eigentlich z" mit", 
ruhe, die sich in den f.  äft-Tgä-gägf;   um noch naiv zu sein. 
Bewegungen der das To-    jlg,   Um Wieviel hätte der 
tenlager der Maria Um-     "z  Titel gewonnen, wenn an 
stehenden ausdrückt,    i}  Stelle des OrnamenteS 
und die Stille Glück- X  w;  die Landschaft weiter- 
seligkeit, die von der    ä   geführt werden ware?_ 
anbetenden Maria aus- i i,    Ein Spätes Erleuglfls 
geht,dassindAusdrucks-         3315111185911" Kunst, 1m 
werte, wie sie eigentlich           i Jahr? 1531 verwendfiß 
nur in den großen Holz-         ist die Druckermarkgbiär 
schnittfolgen unsrer    eisig: g Peter Schoffier {A l_' 
deutschen Meister anzu-     dung 15)' Hier 1st am 
"effe" im Das Oma"   
mentale verschwindet  angeschlagen. Zu C" 
193 25
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.