Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Archiv für Buchgewerbe
Person:
Waldow, Alexander Deutscher Buchgewerbeverein
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-987278
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3690011
U o g b ot 
non ZI-ohann IUolfgang oon Goethe 
Erublmg  33213321läihäääiillliäiiia. 
Hilf, ihr Üiftichen, frilch! Uhr muntern lebenöigen knaben! 
Reich il't Garten unb Efelb! Blumen 511m lärange herbei! 
Reich ilt an Blumen bie Elur; boch einige [inb nur bem Huge, 
Hnbre bem ljergen nur lchön, wähle bir, ßeler, nun lelblt! 
Rolenknolpe, ou bift bem blühenben Iliiibchen gewibmet, 
"Die als bie herrlichlte lich, als bie belcheibenlte 5eigt. 
Diele ber Ueilchen 5ulammen geknüpft, bas Sträulächen erlcheinet 
Erlt als Blume; bu bift, häusliches Iliäbchen, gemeint. 
Eine kannt' ich, lie war wie bie ßilie [chlank unb ihr 8tol5 war 
llnfchulb; herrlicher hat Salomo keine gelehn. 
Schön erhebt [ich öer Bglei unb lenkt bas fiöpfchen herunter. 
Slft es Gefühl? Ober il't's mutwill? {Ihr ratet es nicht. 
Diele buftenbe Glocken, o Ljhacinthe, beweglt bu; 
über bie Glocken 5iehn, wie bie Gerüche, nicht an. 
Ilachtoiole, bicht geht man am blenbenben "Cage vorüber; 
"Doch bei ber Iiachtigall Schlag hauchelt bu költlichen Geilt. 
"Cuberole, bu ragelt hervor unb ergötjelt im Freien; 
Eber bleibe vom haupt, bleibe oom tjer5en mir fern! 
Üern erblick' ich ben mohn; er glüht. "Doch komm' ich oir näher, 
"Elch, [o leh' ich 5u balb, baß bu bie Role nur lüglt. 
Tulpen, ihr werbet gefcholten non [entimentalilchen äennern; 
über ein luftiger Sinn wünlcht auch ein luftiges Blatt. 
Ilelken, wie finb' ich euch lchön! "Doch alle gleicht ihr einanber, 
Llnterfcheibet euch kaum, unb ich entlcheibe mich nicht. 
1 
Beilage 311m "Hfthlß für Bucbgemerbe" 
Elementanßeuffcf) 
her Sdjriffgießerei C. 3'. Kühl, ßripgig
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.