Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Archiv für Buchgewerbe
Person:
Waldow, Alexander Deutscher Buchgewerbeverein
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-987278
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3688827
 ARCHIV FÜR BUCI-IGEWERBE  
Aus den graphischen Vereinigungen 
Älteiibnrg- in der Sitzung der Graphischen Vereinigung lich dadurch gefördert werden, daß Setzer, Drucker, Ätzer 
Vom i: November 1911 lagen drei Wettbewerbe der Typo- und Galvanoplastiker Hand in Hand arbeiten und daß die 
giiiliniselien Vereinigung zu Braunschweig aus, enthaltend ersteren Rücksicht nehmen auf die Eigentümlichkeiten und 
die lintwllrfe zu einer Mitgliedskarte, zu Geschäftspapieren Erfordernisse des galvanoplastischen Verfahrens. An dem 
(Briefbogen, Kuvert und Postkarte), sowie für einen Kata- auf den Vortrag folgenden Sonntag fanden die Mitglieder 
legiinisenlng- Die Arbeiten wiesen zum größten Teil recht Gelegenheit,den Betrieb  
interessante Lösungen der gestellten Aufgaben auf. Von Führung des Vortragenden zu besichtigen und sich ein- 
der Meffens-Tiefdruck-Gesellschaft in Mannheim waren gehender zu orientieren.  Für die Sitzung am 31.0ktober 
gigtetegnlfqäii Sendernummern des Hamburger Fremden- waren im Buchgewerbesaal zahlreiche Drucksachen aus- 
nlustrationselineitrr eingehenden Abhandlung dieses neuen gestellt,dievon den HerrenGeorgTaubel undGust.Könitzer 
15 Novembe er ahrens eingegangen.  In der Sitzung am auf der Internationalen Hygiene-Ausstellung in Dresden 
K- f r erstattete HernTragsdorf Bericht uber die gesammelt worden waren. Herr Taubel gab hierzu einen 
en erenl des Kreises Leipzig des Verbandes der Deut- ausführlichen Bericht, in dem er auf die Vielseitigkeit 
Sehen TYPngTeDhischen Gesellschaften. -o- hygienischer Beziehungen zum Menschen hinwies und den 
Flißrjliä; 5" der Typograpliischen Gesellschaft hielt Herr Wert einer so umfassenden Ausstellung beleuchtete. In 
d- -f h_ e einen Vortrag uber Galvanoplastik. Er wies bezug auf die ausgestellten Drucksachen bemerkte er, daß 
arau in, daß die Galvanoplastik heute im Buchdruck diese teils als graphische Arbeiten an sich, teils ihres be- 
eine Sei" bedeutende Rolle spiele, daß es deshalb notwen- sonderen Inhalts wegen Beachtung verdienen. lmAnschluß 
nig Sei, Wenn auch der Buchdrucker sich mit den Eigen- daran sprach Herr Erler über die neuen Erwerbungen für 
tnmnnnkeiien des Verfahrens bekannt mache, das keines- die Bibliothek der Gesellschaft.  Anmeldungen zur Teil- 
Wegs so einfach sei,wieleider vielfach angenommen werde. nahme an der für den Juni nächsten Jahres geplanten 
Wnnrenn bei derZinkätZung achtArbeitsgänge erforderlich Studienreise nach Wien und Budapest werden von Herrn 
seien, mache die Herstellung eines Galvanos deren zwölf Erler entgegengenommen. Die frühzeitige Anmeldung ist 
nntwennig- Verbedingung sei ein gutes Original, es sei erwünscht, um das Programm der Reise der Teilnehmer- 
ganz unmöglich, ein Galvano von guter Beschaffenheit zu zahl entsprechend gestalten zu können.- In der nächsten 
eijzielen, Wenn das Original nichts tauge. In solchem Falle Sitzung schilderte Herr Obermaschinenmeister Kirsten 
konne selbst der geschickteste Galvanoplastiker und Gra- die moderne Rotationsmaschinenanlage der Vorwärts- 
Veiii die Mängel nicht beseitigen, niemals werde das Gal- Buchdruckerei und Verlagsanstalt Paul Singer 84 Co., und 
vano besser ausdrucken als das Original. Holzschnitte in den beiden Nächten zum 19. und 22.November fanden 
seien häufig krumm und verzogen, das liege an unzweck- die Mitglieder Gelegenheit, diesen Betrieb in voller Tätig- 
mäßiger Aufbewahrung. Ein Holzstock, der in einem keit zu besichtigen; dort sind in dem einen Parterresaale 
warmen Raume aufbewahrt werde, dürfe niemals lange auf vier 64seitige Rotationsmaschinen aufgestellt. Diese in 
einer eisernen Schließplatte oder dicht an einem schlecht ihren Raumverhältnissen möglichst beschränkten Maschi- 
schließenden Fenster liegen. Die Aufbewahrung erfolge nen neuester Konstruktion beanspruchen einschließlich 
am besten auf hoher Kante stehend in temperiertem der Galerien und andrer ausladender Teile in der Länge 
Ranine- fnflnngen, die als Originale dienen Sollten, müßten etwa 7if-g, in der Breite ßifg Meter Raum, die Motorenkon- 
giii gereinigt sein; es komme häufiger vor, daß diese derart troller und Hilfsantriebe befinden sich in einer außerhalb 
"in elngetrnekneiei Farbe überzogen seien, daß man nur der Maschine befindlichen etwa 1 Meter tiefen Grube, die 
mit gienef Mühe aus den dunklen Stellen der Bilder die mit Riffelblech bedeckt ist und seitwärts von der Maschine 
Farbenpartikelchen entfernen könne. Klischees, die auf geöffnet und betreten werden kann, Auf diese Weise ist 
Kiennoiz montiert Seien, setzten sich beim Abprägen zu- es erreicht, daß die Maschinen vollständig frei stehen und 
Weilen mehr als 1 Cieero ein, sie müßten dann besonders unter Benutzung der vorhandenen fünf, je 66 Zentimeter 
behandelt und in die Platte eingelötet werden. Das verur- breiten Durchgänge zum Platterieinlegen, Papiereinführen 
sache aber einen solchen Zeitaufwand, daß die in der Regel und Tücheraufziehen überall gut zugänglich sind. Jede 
rennt knapp bemessenen Lieferfristen kaum einzuhalten Maschine besitzt zwei Motore von je 25 P.S. und vier Falz- 
seien. Wünschenswert sei es, daß der Ätzer das Fleisch apparate, von denen zwei in Tätigkeit sind, während die 
rings um dieAtzung stehenlasse,das sei besonders bei ver- beiden andern bei Bedarf an Stelle der ersteren ohne 
laufenden Autos zum Schutze der Verläufer notwendig. Plattenwechsel oder einen andern Zeitverlust in Betrieb 
Ausgedruckte Autotypien solle man gut reinigen und dann genommen werden können. Eine solche Maschine liefert 
mit Vaseline einfetten. Ein großer Übelstand seien schief bei einer Geschwindigkeit von 10000 Umdrehungen in der 
bestoßene Klischees, die beim Schließen der Form ent- Stunde 80000vierseitige Zeitungen. Die Betriebssicherheit 
weder erst abgerichtetoderneu aufgeklotztwerden müßten. wurde bei der neuen Maschine dadurch wesentlich erhöht, 
Besondere Aufmerksamkeit und erheblich mehr Zeit als daß die sämtlichen Zahnräder aus Siemens-Martinstahl 
andre Galvanos erfordere die Herstellung von Drei- und gefertigt wurden; sie sind so zäh, daß sie sich kürzlich beim 
Vierfarbendruckplatten. Hier müßten stets alle Platten zu- Durchgehen einer losgelösten Mutterschraube durch das 
sammen bearbeitet werden,da sonst für ein genaues Passen Zahnradgetriebe an einer mit einer Geschwindigkeit von 
beim Druck nicht garantiert werden könne. Darum sei es 13000 Druck in der Stunde laufenden Maschine zwar ver- 
auch schwierig, eine einzelne schadhaft gewordene Platte bogen haben, aber nicht abgebrochen sind. DieMaschinen 
nachzuliefern. Die Erzielungguter Galvanos könne wesent- sind mit der absolut sicher wirkenden Ringschmierung 
375
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.