Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Archiv für Buchgewerbe
Person:
Waldow, Alexander Deutscher Buchgewerbeverein
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-987278
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3700811
 ARCHIV FÜR BUCHGEWERBE  
Weise gedacht werden sei. Er danke dafür mit stein in FirmaEA. Seemann, GeorgThieme in Firma 
herzlichen Gluckwunschen für die Anstalt im neuen Georg Thieme und die Firma F. Volckmar. 
Heim, er danke ferner für die reiche Unterstützung Im Namen des Deutschen Buchgewerbevereins 
der Anstalt durch den Verein der Buchhändler, die überbrachte dessen l. Vorsteher, Herr Dr. Ludwig 
ein spezielleres unterstützendes Eingreifen der Stadt Volkmann, dem Börsenverein und dem Verein der 
bisher unnötig gemacht habe. Er wünsche, daß es Buchhändler zu Leipzig herzliche Glückwünsche. Er 
der Schule gelingen möge, einen Nachwuchs heran- betonte die   
guten Beziehungen zwischen dem Buch- 
zuziehen, der in die Fußstapfen derjenigen hochge- gewerbeverein und den Organisationen des Buch- 
sinnten. Männer der Vergangenheit und Gegenwart handels und hob hervor, daß es ihm zu besonderer 
Iltät6,'dl6 eine warme Liebe zu ihrem Berufe und Freude gereiche, daß der Buchgewerbeverein, der 
eine ideale. Auffassung ihrer kulturellen Pflichten früher meist mehr der nehmende Teil gewesen sei, 
stets auszeichnete. Dem Lehrerkollegium wunsche gerade auch der Lehranstalt gegenüber einen Teil der 
er reichen Erfolg, den Schülern reichen Segen in Dankesschuld habe abtragen können, indem Herr 
den neuen Rau-         Verwaltungs- 
die sich Forum    h.    lein in muster- 
demschemgmrh"    tat  "Chenunterrrchr 
handelsßzl" Ehre          Organisiert und 
des Vaterlandes   e.         eine reichhaltige 
hhd Zur Ffhrf der        j i" Vorbildersamm- 
Stadt Lelpzlg        lung dafür 2"" 
 Im hlamen der    e "     sammengestellt 
offentlichenHan-     p    habeuquchkönn. 
begluckwunschte  i],      l       ja jederzeit die 
HerrHofratPr0- i  i f f; .1        Sammlungen 
fessor Dr. Raydt  i.         und Sonstigen 
die Schwester- t    i?        Einrichtungen 
anstalt, batn um  l ß , i i,    e    des Buchgewer- 
weitere P ege      bevereins zu 
          m. u a, "e,  
der bisherigen   ß  ihrer Ame 
   gung 
freundlichenBe-  benutzen,und er 
Ziehungen  und  Das neue Heim der Buchhändler-Lehranstalt Leipzig freue SlCh SIGtS, 
schloß Selne Das große Lehr- und Vortrngszirnmer ausgerüstet mit Proiekrionsapparat usw. wenn er Sie dort 
herzlicheBegrü- sähe Bueh 
  ge- 
ßungmitdem altenkaufmännischenSpruche:MitGott. werbliche Kenntnis sei ja zum Glück gerade durch 
Herr Arthur Meiner überbrachte als Vorsitzender die Arbeit des Buchgewerbevereins auch in Buch- 
des Deutschen Verlegervereins die besten Wünsche. händlerkreisen heute weit verbreiteter als früher, 
Er stellte das lebhafte Interesse der deutschen Ver- und sie werde sich besonders nützlich erweisen, 
leger an dem segensreichen Wirken der Anstalt fest, wenn dabei nicht nur auf den billigsten Preis, son- 
wunlsächcte ihrh ein; immer größere Vertiefung in dern vor allem auch auf gute Qualität der Wert ge- 
der i ungi rer chüler und gab sodann bekannt, legt wird. Durch den Neubau der Lehranstalt sei 
dßß Zöhh Ijeiißliger Verleger bzw. Verlegeriirmen diese dem Buchgewerbehaus nun räumlich so nahe 
durch Qßwahrhhg Von Je M l00O.- eine einheit- gerückt, daß darin auch äußerlich die enge Verbin- 
liche Stiftung von M 10000 errichtet habe, deren Zin- dung zum Ausdruck komme. Er hoffe aber seiner- 
sen alliahrlich an tüchtige abgehende Schüler ver- seits für die kommende Zeit aufeine noch viel engere 
teilt werden Sollßh- Die Namen der edlen Stifter Verbindung mit den Räumen des Börsenvereins der 
sind: Hofrat Dr. Hermann Credner, früher in Firma Deutschen Buchhändler, um die beiderseitigen Ein- 
Veit 8a Co., Carl St.A.Geibel in Firma Duncker richtungen im Zusammenhang zugänglich und nutz- 
8: Humblot, Karl W. Hiersemann in Firma Karl bar machen zu können. Wie sich dies aber auch ent- 
W. Hiersemann, Firma K.F.Koehler, Alfred Kröner in wickeln möge, jedenfalls bitte er, von der innerlichen 
Firma Alfred Kroner, Arthur iVleiner in Firma Johann Zusammengehörigkeit jederzeit überzeugt zu sein, 
Ambrosius Barth, Kommerzienrat H. H. Reclam in und er begleite in solchem Sinne die weitere Tätig- 
Firma Philipp Reclam  A. Seemann 81 G. Kir- keit der Lehranstalt mit den aufrichtigstenWünschen. 
145 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.