Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Archiv für Buchgewerbe
Person:
Waldow, Alexander Deutscher Buchgewerbeverein
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-981597
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3991583
 ARCHIV FÜR BUCHGEWERBE  
Bücher- und Zeitschriftenschau; verschiedene Eingänge 
T Von graphischen Fachschulen. Wie in den Vorjahren, des nunmehr seiner Vollendung entgegengehenden Lehr- 
so hat die Fachliche Fortbildungsschule für Buchdrucker in buches ist nicht viel zu sagen, denn es finden in ihnen die 
München auch für das Schuljahr 1908l09 einenJahresbericht früher begonnenen Abschnitte entsprechende Fortsetzung. 
herausgegeben, der Aufschluß gibt über die gedeihliche In den Kapiteln 6-8 ist von der chemischen Präparation 
Weiterentwicklung dieser Unterrichtsanstalt. Neben dem des Lithographiesteines, vom An- und Probedruck, sowie 
Jahresbericht kam auch wieder eine Mappe mit zahlreichen vom Umdruck ausführlicher die Rede. Im 9. Kapitel wird 
Schülerarbeiten der Setzer- und Druekerklassen zur Aus- die Photolithographie behandelt. In breiter Form wird dann 
gabe. Diese Arbeiten dürften erneut als das Ergebnis der die Schriftlithographie erklärt und dieses Kapitel durch 
an dieser Stelle bereits wiederholt gekennzeichneten, ziel- mehrere Tafeln erläutert. Auffallenderweise sind auf diesen 
bewußten Art der Unterrichtserteilung bezeichnet werden. Tafeln neuere Buchdruckschriften gezeigt, was nur begrüßt 
Es scheint fast, als habe man im neuesten Unterrichtsjahre werden kann, denn solche vollkommen durchgearbeitete 
die Einfachheit in der Satzanordnung noch mehr zur Gel- Schriftformen wirken zweifellos erzieherischer als zwang- 
tung gebracht als vordem. Der Materialbestand der Lehr- los lithographierte oder nur entworfene Schriftenvorlagen, 
Werkstätte ist erheblich vermehrt worden,wodurch zugleich wie sie sonst stets gegeben werden. Die Ausstattung der 
eine größere Abwechslung im Satzbilde erzielt ist. Wie Hefte ist wieder eine sehrgute.  
bisher, so wurde auch beider Mehrzahlder neuesten Blätter Ü? Die photographische Kunst im Jahre 1909. Ein Jahr- 
auf einen technisch gut durchgearbeiteten Satz der I-laupt- buch für künstlerische Photographie herausgegeben von 
wert gelegt. Ornament und Farbe treten weniger in den F. Matthies-Masuren. Achter Jahrgang. Halle a. S. Verlag 
Vordergrund, was auch als durchaus richtig bezeichnet von W. Knapp. Preis geheftet M  gebunden M  
werden muß. Trotz der rein typographischenWirkung, die Mehr als die Hälfte der im diesjährigen Jahrbuche enthal- 
den Arbeiten eigen ist, zeigt sich an ihnen doch auch der tenen Bilder sind der vortrefflichen Sammlung von Lieb- 
günstige Einfluß des an der Anstalt erteilten Zeichenunter- haberphotographien, die im vorigen Jahre in Dresden 
richts, bei dem die technischen Eigenschaften des typo- ausgestellt war, entnommen. Dadurch gibt dieser Band 
graphischen Materials gebührende Beachtung linden. Das zugleich eine ausgezeichnete Übersicht der Dresdner Aus- 
gute  des Zeichen- und Faehunter- stellung, was sicher vielen willkommen sein wird. Der Text- 
richts äußert sich ferner an vielen Arbeiten, die imZeichen- teil ist diesmal getrennt von den Abbildungen auf rauhes 
unterricht entworfen und dann im Fachunterricht zur prak- Papier gedruckt, während zum Druck der Beilagen glän- 
tischen Ausführung kamen. Neben dem Jahresbericht zendes Papier gewählt wurde. Dieser Umstand ist insofern 
enthält die Mappe noch drei kleine Oktavhefte, die alsUnter- interessant, als im vorigen Jahre ein Versuch mit Mattkunst- 
richtswerkeVerwendung linden. Das Heftchen Fundamente druck gemacht wurde, wobei dieser scheinbar zur Unzu- 
latina von Joseph Mager führt in die Anfangsgründe der friedenheit des Herausgebers ausgefallen ist. Wir brauchen 
lateinischen Sprache ein, es enthält also das Notwendigste das Jahrbuch, das von allen Liebhaberphotographen, die 
dieser grundlegenden Sprache für den Buchdrucker. Hans ihren Bildern ein künstlerisches Gepräge geben wollen 
Popp gibt in einem zweiten Heftchen eine Abhandlung über  hochgesehätzt wird, nicht weiter zu empfehlen. Gg. 
Entwicklung und Verbreitung der Schreibkunst bei den T PhotographischerAbreüikalender 1910. Halle a. S. Ver- 
Deutschemwährend das dritte Heftchen Perlen der neueren lag von W. Knapp. Preis M  In gleicher Ausstattung, 
Literatur enthält. Sämtliche Hefte sind zugleich Proben wie in früherenJahren erschien auch diesmal pünktlich zu 
des Unterrichts im Satz und Druck. Diese kleinen Mono- Weihnachten der photographische Abreißkalender. Er hat 
graphien müssen als ganz vortreifliches Unterrichtsmate- sich in photographischen Kreisen bereits so weit eingebür- 
rial sowohl in der Hand des Lehrers, wie in der des gert und ist so bekannt, daß wir uns mit diesem einfachen 
Schülers bezeichnet werden, sie legen aber auch Zeugnis Hinweis begnügen können. Gg. 
davon ab, daß die Leitung der Schule ständig auf den Aus- 3' A. Niemann, Die Photographie auf Forschungsreisen. 
hau des I-ehrplanes und der Vervollkommnung des Unter- Zweite Auflage. Berlin 1909. Verlag von Gustav Schmidt 
riehtsmaterials bedacht ist, was zweifellos im Interesse des (vorm. R. Oppenheim). Preis geheftet M 2.50, gebunden 
Fortschrittesliegt. Die aus dem Fachunterricht derDrucker M 3.20. Das Buch enthält eine kurze Beschreibung der 
hervorgegangenen Ein- und Mehrfarbendrucke geben wie- photographischen Technik unter besonderer Berücksich- 
der den Beweis, daß die Schüler auch an die Lösung tigung der Anforderungen, welche eine Forschungsreise 
schwieriger Aufgaben herantreten müssen. Die Ergebnisse an die einzelnen Teile der photographischen Ausrüstung 
des Unterrichts sind auch hier sehr anerkennenswerte. S. stellt. Die hier gegebenen Ratschläge könnten nicht nur 
W Die Schrzftlithographie von Friedrich Hesse, Wien. Lie- wissenschaftlichen Expeditionen, sondern auch harmlosen 
ferung 6 und 7. Halle a. 5., Verlag von Wilhelm Knapp. Vergnügungsreisenden, besonders bei Reisen im wärmeren 
Über den speziellen Inhalt dieser beiden Fortsetzungshefte Klima, viele Fehlaufnahmen ersparen. Gg. 
 
Inhaltsverzeichnis 
Das Buchgewerbe auf der Weltausstellung Brüssel 1910. kommenheit. IV. S. 150.  Die neue Bibel der Reichs- 
5.133.  Uber Rotationstiefdruck. S. 136.  Gutenberg druckerei S. 159.  Aus den graphischen Vereinigungen. 
im Licht der Schulbücher. S. 143.  Unterricht in künst- S. 160.  Bücher- und Zeitschriftenschau; verschiedene 
lerischer Schrift. S.146.- Die Merkantillithographie. S. 148. Eingänge. S. 164. 
 Die variablen Rotationsmaschinen in ihrer heutigen Voll- 8 Beilagen.  
164
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.