Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstschlosserei und Verschönerungsarbeiten des Eisens
Person:
Hoch, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-814627
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-817851
280 
Die .öauptgebiete der .Kunftfchlofserei. 
brodhenem Blech gebildet, so wirksam verziert werden, daß 
es jeden wundern muß, hier nur die gewöhnliche Fabrikss 
ware zu finden, obwohl dieses Geriit sich dazu wohl eignet, 
auf die verschiedenste Weise geziert zu werden. 
Z 202. Kleider: und Schiktnftändet. 
Die Regenschirmständer werden verhältnismäßig 
noch am hänfigsten aus Schmiedeeisen gefertigt, wenn 
sie auch seiner Zeit vielfach in Eisenguß zu finden waren, 
nur hat sich leider auf diesem Gebiete die Kunstschlosserei 
bis jetzt wenig oder gar keine Lorbeeren errungen, obwohl 
auch hier bei einigem Verständnis der gegebenen Verhält: 
nisfe sich unschwer schöne Formen verwerten lassen, nur muß 
darauf geachtet werden, daß für eine sichere Verbindung 
der unteren Schale, die zweckmäßig zu emailIieren ist, mit 
dem lotrechten GeftelIe gesorgt wird, da durch eine 
Schraube, wie es jeZt fast immer geschieht, kein sicherer und 
dauernder Anschluß erreicht werden kann. 
Die Kleiderständer werden einstweilen noch verhält: 
nismäßig selten ans Schmiedeeisen mit etwas künstlerischer 
Ausstattung gefertigt, da die aus fchlichten1 Rundeisen zu:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.