Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beschläge, Schloßkonstruktionen und Geldschrankbau
Person:
Hoch, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-810019
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-810736
52 
SCHMO- 
Der Schiebethürkeschlag von Vruno Mijd1ek in 
Berlin: dessen Geradfuhrnng ohne Anwendung von Rollen 
und GlettschIenen erfolgt; erreicht wird dies durch feitlichen 
Anschluß der Thiir oben und unten an je ein Gelenkfünfeck 
  ,  
   H -If (  
 I H -   
-M - I - 
  -  
     
. L - H      
I-E.-C  H W  
K N ON    
" Mk I-;   
 O  
 - ' T- n  
   
Fig- 37, 1. Fig. 37, 2. 
 bez. a1,b1,c1, (11, e1, deren Gelenke a,e und a1, O! 
festgelegt sind (Fig. 87, 1). Damit die Thüren in stets gleicher 
Höhenlage zu den festgelegten Gelenken, bez. der in der 
Mauerspalte an dem Gebälke oder sonstwie angebrachten 
Anschlußplatte A gehalten werden, sind die Gelenke -I, a!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.