Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ludwig Richter
Person:
Mohn, Victor Paul Richter, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-719767
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-720521
58 
Ludwig Richter. 
holte (Abb. 68).  Er sprach oft in spä- reiches Leben war zu Ende; viel Mühsale 
teren Jahren den Wunsch aus, das Bild und unverdiente Kränkungen hatte er 
einmal wieder zu sehen; es schien, als getragen; sein Lebensabend gestaltete sich 
erinnere er sich mit einer gewissen Be- etwas freundlicher, aber thätig war er bis 
friedigung dieses Gemäldes. In dem- zum Tage vor seiner letzten Erkrankung. 
selben Jahre folgen die ,,Hymnen für Er hatte wohl nicht so recht den Platz 
Kinder" von Thekla von Gumpert mit in seiner Kunst gefunden, für den er von 
sechzehn Zeichnungen. Haus aus bestimmt und geeignet war. 
Im April 1847 starb an einem Unser Meister sprach in späteren Jahren 
unheilbaren Brustleiden des Meisters oft davon, wie schon in seinem Vater un- 
älteste Tochter Maria im blühenden Alter verkennbar die Neigungen durchblickten, 
von achtzehn Jahren. Inmitten einer die den Sohn auf seinen Weg brachten, 
Abs. 67. Ruhe im Walde. 
Zeit voll reichen Schaffens durchweht auf dem er so Großes errang und so 
tiefe Trauer sein und seiner Frau Herz; einzig dasteht; schon in des Vaters 
sie sehen, wie die geliebte Tochter nach Zeichnungen war die Art der Staffage 
und nach hinsiecht, der Arzt weiß keine abweichend von der landläufigen Staf- 
Rettung mehr und gibt alle Hoffnung fierung; was von den wenigen Zeich- 
auf. ,,Erschüttert und tiefgebeugt knien nungen des Vaters bekannt ist  seine 
die Eltern am Bett und begleiten die meisten Blätter sind in der Hauptsache 
erlöste Seele unter Thränen mit ihren unter Zinggs Namen nach Polen gewan- 
Gebeten in das Jenseits!" Mit diesen dert  bestätigt dies. Unser Meister war 
Worten schließt Richter seine Biographie tief davon durchdrungen, daß, wenn die 
ab; er konnte sich nirht entschließen, die- äußeren Verhältnisse des Vaters günstiger 
selbe weiter zu führen, und fügt derselben gewesen wären, dieser als Landschafts- 
dann nur noch Tagebuchnotizen als An- maler gewiß Bedeutendes geleistet haben 
hang bei. würde, mehr als in der Kupferstecherei, zu 
Im darauffolgenden Jahre starb, der er entschieden weniger Veranlagung 
70 Jahre alt, Richters Vater;sein arbeits- hatte. In demselben Jahre starb auch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.