Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ghirlandajo
Person:
Steinmann, Ernst Ghirlandaio, Domenico
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-704778
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3825599
Domenico 
Ghirlandajo. 
Empfindung, an edlem Ernst der Auffassung 
aber hat Ghirlandajo hier so Großes ge: 
leistet, wie Andrea della Robbia in der 
berühmten Terracottagruppe in Sau Gio: 
vanni Fuorcivitas in Pistoja. 
Eigenschaften. Als im Jahre 1804 der 
alte herrliche Hochaltar zerstört wurde, 
wurden die dem Langhaus zugekehrten Bil: 
der des Triptychons, welche Ghirlandajo 
noch selbst gemalt hatte, nach München 
Glorie. 
Pinakothek. 
Auch in dem prächtigen Altarwerk von 
Santa Maria Novella, welches Giovanni 
Tornabuoni, wie es scheint, erst einige 
Jahre nach der Vollendung der Fresken 
bestellt, da Ghirlandajo es bei seinem Tode 
unvollendet zurückließ, entdeckt man vor 
allem in der Vorderseite des Meisters beste 
verkauft, die ganze Rückseite, eine Auf: 
erftehung Christi CAbb. 62J mit den Heiligen 
Antonius und Vincentius, von Domenicos 
Brüdern und Francesco Granacci ausgeführt, 
gelangte nach Berlin. 
In der in Wolken thronenden Madonna 
in München CAbb. 64J, wo auch die Flügel:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.