Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
E. von Gebhardt
Person:
Rosenberg, Adolf Gebhardt, Eduard/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-696199
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697131
Eduard 
Gebhardt. 
vatterinnen, Bauern mit Sensen, Rechen und 
He11gabelu, die von der Feldarbeit heim; 
kehren und bei der Kunde von dem Erscheinen 
des Wunderthäters stehen geblieben sind. 
gelehrten hinter ihm das Wort gesprochen: 
,,Mein Sohn, deine Sünden sind dir vers 
gebenU, und schon hat. er die Handjdes. in 
gläubiger Hoffnung zu ihm aufschaueuden 
A 
IV 
II 
O 
.,Q 
 
 
I: 
: 
2. 
H 
O 
G: 
Z: 
 
O 
S 
DE 
K 
G 
CI 
O 
I: 
Z 
E 
H 
D 
 I 
US 
I. 
O 
 
Ist 
I 
G 
 as; 
: 
E: 
D 
II 
U 
Ist 
D 
D 
 
 
D 
O 
K 
O 
ist 
IS 
G 
CI 
H 
U 
A 
as 
IS 
J 
II 
 
Of 
Oben auf dem Dache sieht man die Männer, 
die das Dach abgcdcckt und das Bett mit dem 
Gichtbrüdhigen an Scilcn herabgelassen haben. 
Christus hat eben zum Entsehen der Schrifts 
Kranken ergriffen, um zur Bekräftigung der 
ihm gegebenen Macht, auf Erden die Süns 
den zu vergeben, die Worte folgen zu lassen: 
,,Stehe auf, nimm dein Bett und gehe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.