Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
M. von Munkacsy
Person:
Ilges, Franz Walther Munkácsy, Michael
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-688497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-689270
Michael von Munkacsy. 
49 
vermisse nicht viel davon; auszugehen hätte rant speisen und mußte bei seiner Rückkehr 
ich so wie so keine Zeit und auch nicht viel von seinem Diener hören, es seien ,,viele 
Lust, weil es mit der Malerei gar nicht Herren in Frack dagewesen, die nach ih1n 
gut vorangehen will, jetzt fange ich an, an gefragt hätten".  
meinem großen Bilde (es handelt sich um Schon in dem angeführten Briefe sin- 
die ,,Eingefangenen Strolche") zu arbeiten; den wir Anzeichen der nervösen, unzufrie- 
ich bin bange, zu verfpielen damit.     denen und selbstquälerischen Laune, die den 
   Ich war auf eine Hochzeit von Künstler bald der Verzweiflung nahe bringen 
Herrn D   eingeladen, aber ich habe voll- sollte. Er arbeitet mit peinlichster Selbst- 
Abk1- 40- VI! der SE)18IE- NO einer Radien.-uns des Gewölbes von W. Unger. 
ständig vergessen hinzugehen, es ist mir nur kritik: immer wieder ändert er um; was 
den anderen Tag eingefallen.    am Abend vollendet ist, wird morgens wie- 
Diese zuletzt erwähnte Vergeßlichkeit der ausgekraHt, immer noch besser soll es 
war bei Muukacsy keineswegs ein außer- werden; was heute gut erscheint, wird morgen 
gewöhnliches Ereignis. Er lieferte in die- wieder verworfen! Mit welcher Scheu schreibt 
sem Punkte Stoff zu den köstlichsten Anek- Munkacsy in dem Briefe schon von dem 
doten: In Paris lud er einmal  als er ,,großen Bilde", mit dem er zu ,,verspielen" 
noch Junggeselle war  eine ganze Reihe fürchtet; welcher Mißmut, welche Unzufrie- 
seiner Bekannten, unter anderen die Herren denheit mit sich selbst tritt aus seinen Zeilen 
der österreichisch-ungarischen Botschaft, zum zu Tage  trotzdem  oder weil gerade 
Diner ein, ging aber selber an dem be- jetzt alle Welt zu ihm als dem aufgehenden 
treffenden Abend ganz arglos ins Restau- Sterne emporblickt  troHdem jeHt Preise, 
J1ges, Michael von Munka"csy. 4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.