Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Aussichten der Architektur in der Civilisation
Person:
Morris, William
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-688486
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3961226
die Bewohner der reichsten Stadt der Welt 
einst ziemlich stolz darauf waren, dass die 
Mitglieder einer kleinen, bescheidenen und 
ziemlich unbekannten, obwohl, wie ich sagen 
will, segenstiftenden Gesellschaft es als ihre 
Pflicht empfanden, ihre Hagen vor der ans 
scheinenden Hoffnungslosigkeit eines Engriffs 
auf die ungeheuerlichen Uebel, die ihnen zum 
Bewusstsein gekommen waren und gegen 
die ihnen nur schwache Mittel zu Gebote 
standen, zu verschliessen, um im stande zu 
sein, einen kleinen Enfang dazu zu machen, 
im allgemeinen Publikum eine Smpfindung 
für diese Uebel zu erwecken. 
Ich weiss, dass, obwohl ich Sie ernstlich ers 
suche, solche Gesellschaften wie den Ryrles 
bund und die Gesellschaft zur Bewahrung 
der Gemeindegiiter zu unterstützen, und obs 
wohl ich deutlich fühle, dass sie die Sache 
am rechten Snde angefangen haben, da wes 
Fl,ex,.. Götter. noch .,Regierungen .denen..helfen, 
die sich nicht selbst helfen; obwohl wir nicht 
verpflichtet sind, auf eine andere Hilfe als 
unsere eigene zu warten, wenn wir gegen 
die zerstörende Hässlichkeit und den Schmutz 
unserer grossen Städte und besonders Lons 
dons, wofür das ganze Land verantwortlich 
ist, ankZmpfen wollen, es dennoch keinen 
Zweck hätte, nicht anzuerkennen, dass die 
H3h:seierigk,eiten, die sich uns entgegenstellen, 
yiel zu gross und zu weit ausgebreitet sind, 
als dass sie nur durch private oder halbs 
34
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.