Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Giotto
Person:
Thode, Henry Giotto <di Bondone>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-685572
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-687260
Nachtrag zu Seite 63: Nach erneuter Prüfung erscheint es mir doch sehr wahrscheinlich, 
daß das Fresko der Maria mit den Heiligen Franz und Johannes Ev. am Grabmal des Franziss 
kanergenerals Matteo d, Aquasparta Lin Santa Maria in Araceli zu Roms von Giotto selbst und 
zwar zu Lebzeiten des Kardinals ausgeführt wurde. Da dem Stile nach ganz verwandt,  auch 
Strzhgowski wies auf die Beziehung zu Assisi hin  wäre es in der Zeit der Entstehung der 
Franzlegende zu Assisi bei einem früheren Aufenthalt Giottos in Rom gemalt worden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.