Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Stuck
Person:
Bierbaum, Otto Julius Stuck, Franz/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-683848
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-685267
Franz 
Stank. 
s 
K   
 
,7z;  
XI; L   
L V: O F   
 s H,  H;   
   OF    
    .K GIQXfk y: Y 
  J O  
   J ;  
Abb. 136. 
Römcrin. 
wäre sehr verfehlt, hier zu fragen, ob 
irgend ein Gewebe von Menschenhand im: 
stande ist, sich in so schönen Linien be: 
wegt zu entfalten. Fragt nicht, s: sehtl 
In der ,,SchaukelU CAbb..135J, einem 
der entzückenden kleinen Bilder, in denen 
Strick nicht minder groß ist, wie in seinen 
nmfangreichsten Werken, ist die Linie so 
deutlich, daß sie gar nicht besonders genannt 
zu werden braucht, und die Farben ,,balan: 
cierentt sich im ieigentlichsten Sinne. Man 
bemerke, wie der rundliche Körper der 
Blonden sich vom Dunkel des hintersten 
Baumes abhebt und wie er alles Licht, 
alle Helle auf die eine Seite herüber 
zu reißen scheint; ihm bietet aber die 
Himmelshelle links das Gegengewicht, sie, 
die andererseits dazu dienen muß, daß das 
d1Tnklere Mädchen sich in Farbe und Kontur 
scharf abheben kann. Ein Gleichgewichts: 
spiel von Linien und Farben. 
Jm ,,Bacchantenzugtt CAbb. 114J stehen 
sich wesentlich zwei Gegensätze einander gegen: 
über: der Taumel des Rausches und die 
Ruhe der Natur. Diese Gegensätze drücken 
sich malerisch aus in der wolkendurchslatterten 
Helle des Himmels und dem ernsten Dunkel 
der schönen, großen Bäume; mit dem Geiste 
der Linie sprechen sie sich aus durch die 
Taumelkette der Betrunkenen und die wun: 
dervolIen, ruhigen Konturen der Laubmasse. 
Nur ein ganz ungewöhnliches Liniengefühl 
vermochte es, das Wesen des Rausches so 
mit den Mitteln des Linienrhythmus deckend 
auszudrücken; dieses zuckende Wogen, 
strömende Schwanken, halb lastendes 
Hinsinkenwollen, halb stürmisches Tanz: 
schreiten: wie köstlich ist es in eine Linie, 
einen Schwung gebrachtt Sieben Gestalten, 
jede aufs kräftigste individuell genommen, 
mit Einzelziigen ausgestattet,  aber das 
Ganze eine Bewegung, eine Wellenlinie. 
Und diese bleibt seh ö n trotz, des Vorwurfs, 
der selbst Ansschreitungen über das Maß
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.