Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Friedrich August von Kaulbach
Person:
Rosenberg, Adolf Kaulbach, Friedrich August/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-682460
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-682900
August 
Friedrich 
Kaulbach. 
weicht von der des vokkendeten Bildes haupt: 
fächlich darin ab, daß die junge Dame im 
weißen Atlaskleide dem Knaben in der 
Mitte der Kindergruppe statt der Kirschen 
ein Glas Weins reicht, und daß von der 
Gesellschaft unter der Laube nur das Paar 
Einfluß gewesen sind, hatte er, kurz bevor er 
dieses Bild in Angriff nahm, in ihrem eige: 
nen Lande kennen gelernt. Jm August 1877 
unternahm er aus Anlaß des in Antwerpen 
mit großem Po1np gefeierten RnbensZ:Jubi: 
läums in Gemeinschaft mit Gedon, Lenbach, 
Spaziergang 
Frühling c1ss3;. 
zur Linken sichtbar ist. In ihrer unfertigen 
Art läßt sie erkennen, mit welcher Ge: 
wandtheit und Flüssigkeit, mit welcher geist: 
reichen Leichtigkeit Kaulbach schon damals 
den Pinsel zu führen, wie meisterlich und 
scharf er mit diesem zu zeichnet: und zu 
modellieren verstand. 
Die Niederländer, die aus die vielen Fein: 
heiten des Kolorits von besonders großem 
Makart Und dem Holzschneider nnd Ra: 
dierer Hecht eine Reise nach Belgien, die 
nach Beendigung der Rubensfeste auch nach 
Holland ausgedehnt wurde. Von dieser 
Künstlerfahrt hat sich auch ein Denkmal er: 
halten, aber nicht etwa in Gestalt einer 
Kopie nach irgend einein Meisterwerk alt: 
niederländischer Malerei, sondern in einer 
Reihe höchst drastischer und witz,iger Kari:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.