Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Walter Crane
Person:
Schleinitz, Otto von Crane, Walter
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-679118
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-679753
der ,,Margaretets mit den Worten spendet: 
,2Si d0uoe est la Margarete.H Nach engs 
lischer Art gehört zu jeder Tapete ein breiter 
Fries, der statt unserer Stuckvouten den 
Ubergang zur Decke vermittelt. Der untere, 
km Motiv selbständig gehaltene Abschnitt der 
Tapete, der vom Fußboden bis zur Knie: 
höhe reicht, heißt im Englischen ,,D2d0ss. 
Hier in dem ,,MargareteUsMuster sind auf 
dieser breiten Fußbordüre Reinheit und Un: 
schuld durch Lilien und Tauben symbolis 
fiert. Wie man ersieht, läßt Ehaucer noch 
gelegentlich französische Wendungen in seine 
Poesie einslies3en. 
Das Interesse für Ehaucer liegt nicht 
so sehr in seiner Darstellung mittelalter: 
lichen Lebens, als in seiner fast prophetischen 
Vorhersage der kon11nenden Veränderung in 
der mittelalterlichen Lebens: und Weltan: 
schauung. Wie in Italien Petrarca der 
Bahnbrecher des Humanismus wurde, so 
ähnlich verhält es sich mit Chaucer für Engg 
land. Von den großen Männern, die geistig 
ihre Epoche beherrschten und den Präraffaeliten 
nahe standen, war Ruskin der einzige, der den 
Leistungen Chaucers gegenüber einen ausges 
sprochenen Judifferentis1nus zur Schau trug. 
Diese GleicJgültigkeit bleibt um so un: 
Abb. 48. ,,The Honigs that .Tqck builtI. Kinderftubentapete. 
Mit Genehmigung von Jeffrey se Co. in London N., 64 EjTex Noah. CZu Seite so. 
Der Drucker Caxton hat am meisten 
dCIzU gethan, um Chaucer zu erhalten; 
William Morris jedoch hat ihn erst in 
VJeiteren Kreisen bekannt gemacht. Samt: 
Ehe Prärasfaeliten, mit Ausnahme von 
Mil1ais, sind seine begeisterten Verehrer. 
Drei verschiedene Bestrebungen kommen bei 
den eigentlichen Präraffaeliten zur Unter: 
1fheidung: die Repräsentanten der natura; 
I1ftifchen Auffassung sind Millais und Holman 
HUI1t; Rossetti und BurnesJones können 
als die Poeten in der Malerei gelten; Morris 
Z1Ud Walter Crane haben ihren Schwerpunkt 
M dem dekorativeu Element, nur mit dem 
Unterschiede, daß bei leHterem, wie hier z. B. 
bei der Auslegung Chaucers in dem Tapeteni 
1J1uster ,,La MargaretesE, sich eine antiki: 
s1erende Richtung bemerkbar macht. 
O. v. Schlei11itz, Walten: Crane. 
verständlicher, wenn man erwägt, daß Chaucer 
es war, der eigentlich der englischen Sprache 
erst Harmonie und Grammatik gab, sie für 
die feineren Schattierungen der Charakter: 
zeichnung befähigte nnd somit die Form schuf, 
in der die Philosophie und höhere Litteratur 
sich ausdrücken konnten. 
Jn1 Jahre 1877, also zu demselben 
Zeitpunkte, als das Kinderbuch ,,Baby7s 0peraEs 
herauskam, hatte Crane eine Deckentapete 
,,D0ve7s Cei1ingtI gezeichnet CAbb. 22J. Das 
Sujet bildet die Taube mit dem Olioenzweig. 
Der Preis stellt sich außerordentlich billig, 
d. h. pro Yard und koloriert nur auf einen 
Sixpence : 50 Pfennige. Seine sämtlichen 
Tapetenmuster entwirft der Künstler nach 
wie vor für die Firma Jesfrey G Co. CJn: 
haber: Mr. Metford WarnerJ. 
4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.