Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Walter Crane
Person:
Schleinitz, Otto von Crane, Walter
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-679118
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-680258
und anderer Malerei. In unserem eigenen 
Zeitalter dominiert aus sozialen, kommeri 
ziellen und ökonomischen Rücksichten der so: 
genannte Bildermaler. Dieser beeinflußt die 
anderen Künste und das Kunsthandwerk nicht 
Immer zum Vorteil des let;,teren.V 
lienmitglieder der großen englischen Künstler 
vielfach die von den Ihrigen entworfenen 
Muster 2c. praktisch hergestellt hatten, so z. V. 
Büchereinbände von Annie CobdensSanders 
s on; dann eine Portiere mit seidener Stickerei, 
gezeichnet von William Morris, war von 
Abb. 99. Die Schw anenjungfrauen. 
nehmigung von W. Crane. Photographie von 
Erste Olskizze zu dem gleichnamigen Gewölbe. 
W. E. Gran, London, 92 Queen7s Noah. CZu Seite 12C 
Ebenso enthält der Katalog einen kurzen 
AUffUh Cranes über Tapeten. Er gibt in 
demselben sowohl für den Zeichner wie den 
Fabrikanten interessante Details und zu be; 
heVzjgende Winke. Über ,,Den Bucheinbandtt 
htFtte CobdeniSanderson einen Esfay geliefert. 
Eine interessante Neuheit bildete der Umstand 
auf der Ausstellung, daß die weiblichen Famii 
feiner Gattin und Miß Jane Morris ausi 
geführt; eine gestickte Kaminbekleidung und 
ein von Crane entworfenes ScJränkchen wurde 
von Mrs. Crane nach den Zeichnungen ihres 
Gatten angefertigt. Selbftändig erfunden 
und zugleich ausgeführt waren schöne Muster 
für Handarbeiten aller Art von Miß May 
Morris. Die dekorative Ausschmückung eines
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.