Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-421658
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-422781
PssLllo 
und 
.Franeeseo 
sPsselu. 
63 
CapelIe der Orlandini,s stellte er die Madonna und zwei 
andere Figuren sehr schön dar; für die Kinder der Brüder; 
schläft von S. Giorgio malte er ein Crurisir mit den Heiligen 
Hieronymus und Francisrus, und in der Kirche you S. Giorgio  
auf einer Tafel eine Verkündigung. VI Für die Kirche St. Jacob 
zu Pistoja eine Dreieinigkeit und die Heiligen Zeno und JUPWis 
.Jacobus VI, und endlich noch finden sich zu Florenz in den 
.Häusern der Bürger eine Menge runder und viereckiger 
Bilder von seiner Hand. kssi Pesello war ein gemcißigter und  
angenehmer Mann; wo er seinen Freunden nur dienenskonnte, 
that er es immer gern und mit Liebe; er nahm sich jung 
schon ein Weib und hatte.von ihr einen Sohn, der den 
Namen Francesco erhielt, Pesellino aber z1tbenanntFnwkskpssm 
war. Dieser widmete sich der Malerei und ahmte die Manier Sohn. 
des Fra Filippo sehr getreu nach; hätte er länger gelebt, 
so würde er, wie man sieht, viel mehr geleistet und soll:  
führt haben als geschah; denn er war anhaltsam im Stieg  
dium der Kunst und ließ nicht nach bei Tag und Nachts zu  
zeichnen. Noch heute sieht man in der Capelle des Novi: Gemä1de von 
ziats Von Santa Croce unter dem Bilde von Fra Filippo  
eine vortreffliche Staffel mit kleinen Figuren von ihm gemalt, 
He sich noch wohl erhalten .befTnden. Sie stellen den Sturz des 
Simon Magus, diesBekehrung Pauki, die Erweckung des Sohnes 
der Wittwe durch den heiligen Zenobius, und den Besuch Totika.s 
beim heil. Benedictus vor. Sie bildecen, nach Nichts, die Altar: 
tafel selbst, nicht das Gradinum.  
N; Von den Gemälden in Sta Maria Maggiore und für die Brüder: 
schuf: von S. Giokgiv ist keine Spur mehr vorhanden; die Ver: 
kündigung in S. Giorgio soll nach Bottari in das Nonnenkloster 
daselbft gebracht worden seyn, ward aber von den neuen flossen: 
tinisa;en .52erauSgebern auch nicht mehr gefunden.  
H; Nase; Toromei cc;uia2 di pisk,j. M. 4g.z war diese Tafel nicht 
in Sau Jacopo, sondern in der Kirche der Predigercongregation 
S. Trinitä, und wurde bei deren Aufhebung an einen Fremden 
verkauft.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.