Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thoma
Person:
Ostini, Fritz von Thoma, Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-672235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-672667
Hans 
Thoma. 
wurde, waren auch die ,,FachleuteE bis auf 
wenige alte Freunde nicht wenig verblüfft 
über die Entdeckung eines großen Malers, 
von dem sie nicht einmal den Namen ges 
wußt. Auch manche bedeutende und ans 
regende Menschen, die nicht Künstler waren, 
gehörten dem Cirkel an, so Adolf B ayers s 
dorfer, vielleicht der feinfinnigfte und 
kenntnisreichfte Kunstkenner, den wir in 
Deutschland haben, ein Mann, der für das 
Wucht und Kraft und Farbenglut und 
feinen genialen Realismus, auch er hat 
wie ein Neuer und Fremder auf das 
Münchener Publikum gewirkt, als um die 
Mitte der neunziger Jahre, inseiner Zeit, 
die ihn besser begriff, feine Werke in einer 
SammelausftelIung vereinigt und bewundert 
wurden. Dauernder aber, als fein Ruhm 
im Munde der Unkundigen, war fein Eins 
fluß auf die Künftlergemeinde, deren Obers 
Ziegenherde in 
Campagna C1880J. 
Verlag von H. 
Keller, Frankfurt a. M. 
Verständnis der Leute für Böcklin, Thoma, 
Haider und manches anderen mehr.gethan 
hat, als irgend ein anderer: dann Martin 
Greif, Eisenmann und der interessante 
Du Prel. 
Der Freundeskreis erhielt sich auch noch, 
als Viktor Müller 1872 entschlafen war. 
Auch er ist übrigens nicht alt genug ges 
worden, um es in Deutschland zur Popus 
larität zu bringen, auch er hat das Pnblis 
kum entrüstet durch das, was an seiner 
großen Kunst das Beste war, durch seine 
haupt er war und die von ihm malen 
lernte in einem viel höheren Sinn, als ihn 
die effekthaschende Pilotyschule je verstehen 
konnte. Sein Kreis blieb beisammen und 
es wurden hohe Pläne geschmiedet, die freis 
lich nicht zur Verwirklichung kamen. Hans 
Thoma fand auch in diesem Kreise Ver: 
ständnis und Anerkennung, namentlich auch 
für die zuletzt in Karlsruhe znrückgewiesenen 
Bilder. Es waren aber nur die Freunde 
und anderen Künstler, die ihn gelten ließen. 
Die Besucher des Münchener Kunstvereins
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.