Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erziehung des Auges, Erziehung zur Kunst
Person:
Mollberg, Albert
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-663176
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-663930
54 
Der Strich verrät den Namen und die Richtung- des Gebirge-J. 
11nd mehr können sie auch nicht aus der Karte heran-5lesen, 
wahrlich herzlich wenig. Soll dagegen ein wirkliihes 
Verständnis der Karte erreicht und eine lebendige 
Phantasie, die mit Hilfe der Kartenzeichen und auf 
Grund des Vortrags ein lebensvolles Landschaftsbild 
vor die Seele des Menschen zu zaube1-n vermag, 
herangebildet werden, so ist viel Zeit und Fleiß auf 
die Anschauung der näheren und weiteren Umgebung 
des Heimatsortes und auf die Kartenentwürfe zu 
verwenden. 
Die im dritten Schuljahre entworfenen Einzelkarteu der 
durchwanderten Einzelgebiete der näheren Umgebung sind zu- 
nächst zu einer Gesamtkarte zu vereinigen. Diese wird nun, 
natürlich erheblich verkleinert, von den Schülern mit derjenigen 
der im vierten Jahre mit dem Auge durchwanderten weiteren 
Heimat verbunden. Nun mag er, wohlvorbereitet, in die Ferne 
schweifen! 
Aufsichtsbehörden, besonders auch Sihulinspektioueu für 
Volksschulen, sollten in erster Linie darauf achten, ob der 
Schüler seine Hei1nat durchforschen und infolgedessen 
verstehen und lieben gelernt hat, ob er durch reife An- 
schauungen aus der Heimat reich geworden, ob sein Auge 
geschult worden ist. Das ist wichtiger und mehr wert, als 
zu erfahren, wieviel er auswendig gelernt, wie viele Sprüche, 
Verse, Geschichtszahlen aus römischer und griechis(her Geschichte 
er hersagen kann, wieviel Leitfadeuwissen er seinem Gedächtnis 
aufgepackt hat. 
Der Jnspektor sollte die Klasse vor das Schulhaus, vor das 
Dorf oder das Städtchen hinausrufen: dort muß der Schüler 
Kunde geben über die Lage des Ortes und die Landschaft, über 
Richtung und Verlauf des Tälchens, das hinabläuft in den nahen 
Hanptfluß, über den Dorfplan, über die Kulturpflanzen der Flur 
und die Baumarten des nahen Forstes, über die Steine des 
nahen Steinbruchs und die Bodenarten der Heimat. Die 
Jugend müßte Rechenschaft geben, ob sie geübt ist, am Ther1no-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.