Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ludwig von Hofmann
Person:
Fischel, Oskar Hofmann, Ludwig von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-649760
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-650207
gleich deutsch empfinden, und die auch ein 
glückliches Land aufs11chen ohne Schaden an 
ihrer Nationalität, denn nicht die Dinge vor 
ihren Augen, sondern ihre Empfindung 
von den Dingen machen ihre Kunst aus. 
bekennt sich rückhaltslos dazu: nach Paris 
führt den Deutschen der Kopf, nach Rom 
zieht ihn das Herz. Manchem ist es trog: 
dem verschlossen geblieben: Ludwig Richter 
kam ohne merkliche Eindrücke heim. 
An welchem unserer modernen Techniker in 
Deutschland  außer Uhde natürlich  
ließe sich der geringste deutsche Zug wahrs 
nehmenP 
Bei einem solchen Künstler kommt 
Jtalien zu seinem Recht und Hof1nann 
Aber Hofmann hatte ja den Süden 
und füdliches Leben gemalt, viel früher als 
er ihn hat schauen dürfen. Als er nun 
1805 für Jahre in Italien seinen Aufenthalt 
nahm, muß es ihm von allen Seiten wie 
Bekanntes, schon einmal Gefchautes und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.