Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Neue Wege zur künstlerischen Erziehung der Jugend
Person:
Tadd, James Liberty
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-639272
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-641662
VERMES Konstruktionen in 
H0Izwer17; 
technisches 
Zeichnen eOCsOsk.DO5Dse.Q3 
Gegenstände soll so viel wie möglich dem Schüler überlassen bleiben; der 
Lehrer achte nur darauf, daß typische Beispiele gewählt werden. 
Dann folgen schwierigere Aufgaben, die Grundformen: Schraube, Schrauben: 
mutter, Propeller, Zapfen, Getriebe u. s. w. Da aUe Schüler mir U7asserfarben 
umgehen können, so sollten sie gelegentlich solche Aufgaben durch Schatten 
und sarbe deutlicher machen; es darf freilich nicht zu viel Zeit Posten. 
Von Zeit zu Zeit können große Maschinenhallen, sabriFen, elektrische Be: 
triebe, SchisTswerftcn u. s. w. besucht werden. Es ist das von größtem 
JntereWe und Nutzen für die jungen Leute. Es sollen ferner RiiTe von Ge: 
bsTuden und SchattenFonstrukti0nen geübt werden. 
Dann folgt architeFtonisches Zeichnen, bei dem es besonders  
darauf ankommt, Verständnis für das Charakteristische der Stilarten zu wecEen. 
Dies Studium ist äußerst wichtig, denn zu allen Zeiten hat sich der Charakter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.