Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Angelico da Fiesole
Person:
Wingenroth, Max Fiesole, Angelico/da
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-630809
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-631781
eignen Willen zu ertöten, alle mit der Welt der Erscheinungen zusammenhängenden 
egoistischen Triebe in sich zu vernichten, d. h. er wird zum Asketen. Und so predigen 
die christlichen Mystiker ,,neben der reinsten Liebe auch völlige Resignation, freiwillige, 
gänzliche Armut, wahre Gelassenheit, vollkommene Gleichgültigkeit gegen alle weltlichen 
Dinge, Absterben dem eignen Willen und Wiedergeburt in Gott, gänzliches Vergessen 
der eignen Person und Versenken in die Anschauung Gottestt CSchopenhauerJ. Während 
aber manchem Anachoreten die Askese fast zur Hn1rptsache wurde, ist sie den Mysftikern 
des christlichen Mittelalters nur Mittel zum Zweck, die nötige Vorstufe zur Vereinigung 
mit der Gottheit. Diese finden sie durch fortgesetzte Betrachtung des Lebens, Leidens 
und Sterbens Christi, in dem Einswerden mit dem Heiland, dessen Schmerzen sie als 
eigne fühlen, was den höchsten Ausdruck im heiligen Franz findet, an dem die Wunden; 
male Christi aufgebrochen sind. In diesem Einswerden findet der Mystiker den Frieden 
seiner Seele; so sagt die Imitati0: ,,Das Reich Gottes ist in euch, spricht der Herr. 
So wende dich denn von ganzem Herzen zu Gott, dem Herrn, nnd Verlaß diese elende 
Welt, und deine Seele wird Ruhe finden.Jt In drei glänzenden Kapiteln hat Thomas 
den Weg gewiesen zu diesem Ziel, ihre Uberschriften lauten: Unsern Herrn über alles 
lieb haben, von dem vertrauten Umgange mit Jesus Christus, das heilige Kreuz  
der königliche Weg zum Himmel. Es sind die passenden Uberschriften zu den Werken 
Angelicos in S. Marco. In jenen zwei Bildern des Kruzifixus mit dem heiligen 
Dominicus zeigt er den Stifter des Ordens als ,,amator .Jesu crucisst, als Liebhaber des 
Kreuzes Jesu. Nirgends aber ist seine Sprache deutlicher als in dem eben besprochenen 
großen Gemälde. In den Zellenbildern endlich hat er das tägliche Miterleben des 
Lebens und Leidens Jesu dadurch angedeutet, daß bei den Vorgängen als mystische Zug 
schauer der heilige Dominicus, Petrus Martyr und andere Vertreter des Ordens ans 
Abb. 78. Abendmahl. In einer Zelle von S. Marco. 
einer Originalphotographie von Giacomo Brogi in Florenz. CZu Seite 
Nach 
9s.J
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.