Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
von K bis Z
Person:
Sulzer, Johann Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-616996
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-622301
1082 
Sin 
Sirt 
nun sOenkmäler zum Andenken merkivürdiger Pers 
sonen, oder Sachen gefezt werden, über deren be: 
sondere und seltene Beschaffenheit in8gemem eine 
kurze Aufschrift die nökhige Auskunft giebt; so til 
das Sinngedicht ein ähnliches poetisches Monumenk, 
das wir mit einem einzigen Blik übeksehen.s Das 
bekannte Distichon:    
dersVenns gcwcyht. Von dieser Artus auch fol: 
gendes aus der Anthologie:  
Oliv; sey; Fa die; 9wEi4p Kasus. Die. F: Kasus 
      
Iafelix Diclol nulli liege vupta music: 
Heu pekeoate fugis; hoc fugiente peris. 
bringt uns die berühmte Dido, als ein außeror2 
dentliches Beyspiehl einer durch .Heyrakh unglüklichen 
Person Vor Augen, und zeiget in ein paar Worten, 
worin das Seltene ihres Schiksals bestanden habe. 
Der erile Vers ist gleichsam die Stanke, oder das 
Denkmal, das uns die Person in merkwiirdiger 
Stellung vor das Gesichte bringt, und der zwehte 
Vers isi wie die Aufschrift derselben, die uns die 
Such in zwei; Worten erklären Dieses iß der ei: 
gentliche Charakter des Sinngedichtes. 
Es ist blos die Aufftbrift auf die Stanke der Niobe 
von Praxitcles. Der erlIe Theil fehlt ihm. An; 
dem fehle: der zwey:e Theil; sie zeigen uns blos 
die Sache, nnd überlassen uns, einelansiändige 
Auffchrift darauf zu machen. Von dieser Art ist 
folgendes, von unserm Kleisk: 
Als Pieris auf Befehl des K.1yser6 sterben sollte, 
Und ungern elnen Tod sich selber wählen wollte: 
Durchscach.lIch Alma. Mit heiterm Gesicht 
Gab As den Dolch dem Mann und sprach: Es schwere 
  set nicht. 
Es hat diesem zufolge, wenn es vollkominen seyn 
soll, zwei; Theile, die der angeführte Kuniiric1;cer Er: 
wartung und Aufschlag nennt, und die wir mit 
dem Monument und feiner Aufschrift vekgliechen 
haben. Nur denn its es Vollkommen, wenn es 
diese beyden Theile hat, die man auch in der,Spra: 
ehe der philosophischen Schule das Subjekt und das 
Prädikat nennen könnte , nnd. wenn jeder genau, 
nachdrüflich und kurz gezeichnet ist. 
Etwas mehr ist folgendes, denn ob es gleich scheinet, 
als steure es nur das Subjekt Vor, so empfindet 
man doch besonders tm; den zwei; lezcen Worten, 
daß es das Pcsädicac, oder die Aufschrift schon in 
sich schlcHeßet:   
Away E7mnsi21so5 7tvo,4ccv, easy csssx.eoesrs enges, 
Kot, Keim .1He;; im, OiAo5 .A9sus.7oik. 
Indessen nähme man die Sache nichtimmer so sehr 
genau, daß man nicht auch solche kleine Gedichte, 
die eigentlich nur die Hälfte des vollkommenen 
Sinngedichtes ausmachen, mir unter diese Art 
zählte. Bisweilen besteht es4blos aus dem zweh: 
ten Theil, da der erste durch die Ueberschrifc ange,i.. 
zeiget wird. Man findet z. B. in den sogenannten 
Men2gianis folgendes:  
Ueber ein kleines ,L.usZwäldcl7en dassmit Wasser 
7nmgeben isi. 
 Mc cytl1ekea tun permis cum Muse jacere, 
Vulcanus pro11ibetur aquis. kol ke11ituk ambkis.   
Diese zwei; Verse End eigentlich nur die Auffchrift; 
das Denkmal, oder die Sache selbii wird durch die 
Ueberscl;rift angezeiget. Das Sinngedicht wäre 
vol1iiändig, wenn in ein paar vorhergehenden Ver: 
sen gesagt würde:. Dieses W.ildck7cn M mit Wasser 
umgeben und dichte mitsBäumen bepflanzt, und 
So viel sey von dem Charakter und der Form dieses 
Gedichts gesagt; 
Der Dichter bat dabey nicht allemal einerlei; Ah: 
sieht; so wie auch die Denkntäler selbß nicht allemal 
einerlei; Endzwek haben. Einige dienen blos das 
Andenken würklirh außerordentlicher Begebenheiten, 
Glüks: und Ungliiksfälie in: Andenken zu erhalten; 
andere haben Lob und noch andere Sck;a3:de Zins Ab: 
ficht, und, eben dieses hat auch bey dein Sinnge; 
dichte sinkt. Und da diese .Dettfinäler wenig Auf: 
wand erfodern, so beehret man auch bloße Thoisen 
damit, um den Klügecn die Lust zu machen über 
sie zu lachen. So ziehlt folgendes blos ab das An: 
denken einer ganz besonderen und außerordentlichen 
Begebenheit zu erhalten.    
Un: dies Fabios ad bell1:m misent armes, 
Art beUum michs pecclidit uns dies.  
In diese Classe rechnen wir alle, die blos über: 
raschen, die durch das Seltsacue der Sack; Verwuni 
drang, oder durch das Ungereiknte und Rärrifche, 
Lachen eriveken. 
Man sieht aber, ohne mein Erinnern, daß die, 
welche ein feines, zur Raiheyferung reizendes Lob, 
oder einen recht beißenden Spott und empßndlichen 
Tadel zur Absicht haben, die wic1;tigern find. Pisa 
  die er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.