Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Deutsche Volkstrachten
Person:
Kretschmer, Albert
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-580047
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-583794
r1sss  
schwarzseidenes Band zum Zusammenschnüren des Mieders gezogen ist; der darunter gesteckte 
Tat; von schwarzem Sammet mit Metallftickerei ist durch schwarzseidene Schleifen an die Achsel: 
bänder des Mieders befestigt. Die Schürze von buntgemusterter Seide oder von Atlas ist weit 
und faltenreich, sie erreicht den Saum des langen Rockes und ist mit einem schmalen Bündchen 
versehen, über welches am Anschluß an das Wieder ein metallgestickter Gürtel von schwarzem 
Sammet angelegt wird. Der Rock ist von dunkler Seide. 
Während als Haustracht der bauschige Hemdärmel mit der abstehend gekräuselten Kante 
paradirt, gehört zur vollständigen Kirchentracht eine Jacke mit weitfaltigen Aermeln von schwerer 
Seide oder Atlas, welche darüber angezogen wird; kaum kann man dieses Kleidungsstück mehr 
als ein paar sehr weite Aermel nennen, denn der übrige Theil, welcher den Rücken deckt und 
von welchem die obere Hälfte aus einem schwarzen SammetbesaZ besteht, mißt noch nicht ganz 
s5 cm, fast dicht unter dem Ansatz der Aermel ist schon der untere Abschluß der Jacke, welcher, 
über das Mieder gehend, die Metallstickerei desselben am Rücken unverkürzt zur Anschauung 
kommen läßt. Hierzu gehört dann ein kleines buntseidenes Halstuch; die silberne Halskette fast 
verdeckend, ist dasselbe vorn durch eine 23rosche geschlossen und die Zipfel, seitwärts gezogen, 
hängen von den Schleifen des Tages herab. Die Strümpfe sind weiß, die weit ausgeschnittenen 
Schuhe von schwarzem Glanzleder. 
OF 
J 
J 
.ssHs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.