Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Neue Testament
Person:
Luther, Martin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-571981
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-575724
Offenb. 
JVhc1nnis 
denn die Zeit zu ernten ist kommen, denn die Ernte der 
Erde ist dürre worden. sJpe14,13. 
16. Und der auf der Wolke saß, schlug an mit seiner 
Sirhel an die Erde, und die Erde ward geerntet. 
17. Und ein andrer Engel ging aus dem Tempel im 
Himmel, der hatte eine scharfe Hippe. 
18. Und ein andrer Engel ging aus vom Altar, der 
hatte Macht über das Feuer, und rief mit großem Ges 
schrei zu dem, der die scharfe Hippe hatte, und sprach: 
8Sihlag an mit deiner scharfen Hippe, und schneide die 
Trauben am Weinstock der Erde; denn seine Beeren 
sind reif. Ho. 15. 
19. Und der Engel schlug an mit seiner Hippe an die 
Erde, und schnitt die Trauben der Erde, und warf sie 
in die große 3Kelter des Zorns Gottes. snap.19,15. 
20. Und 3die Kelter ward außer der Stadt getreten; 
und das Blut ging von der Kelter bis an die Zänme 
der Pferde durch tausend sechs hundert Feld Wegs. 
Jes. se, I. 
Das 15. Kapitel. 
Die Sänger am gläsernen Meer. Die legten sieben Plagen. Vorbereitung 
zur Ausgießung der sieben ZornIcha1en. 
1. Und iih sah Pein ander Zeichen im Himmel, das 
war groß und wundersam: sieben Engel, die 
hatten die lebten sieben Plagen; denn mit denselbigen 
ist vollendet der TZorn Gottes. 
VKap. t2, 1. Z. sisKap. II, 18. 
2. Und sah Tals ein gläsern Meer, mit Feuer ge: 
menget; und die den Sieg behalten hatten san dem 
Tier und seinem Bilde und seinem Malzeithen und 
seines Namens Zahl, stunden an dem gläsernen Meer, 
und hatten MHarfen Gottes; 
8Kap. 4, et. fKap. 13, 15. 18. NKap. Z, 8. 
Z. Und sangen das 7kLied Moses, des Knechtes Gottes, 
und das TLied des Lammes, und sprachen: MGroß 
und wundersam sind deine Werke, Herr, alImächtiger 
Gott; gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König 
der Heiden. 
r2. Mos. 15, 1. 11. sssKav. 5, 9. 12. sssIPs. 145, 17; Jer. 10, 6. 7. 
4. Wer sollte diih nicht fürchten, Herr, und deinen 
Namen preisenP Denn du bist allein heilig; denn alle 
Heiden 3werden kommen, und anbeten vor dir; denn 
deine Urteile sind.osfenbar worden. ssPs. sag. 
5. Darnmh sah ich, und siehe, da 7Isward aufgethan 
der Tempel der Hütte des Zeugn1sses im Himmel; 
JEAN. 11, 19. 
6. Und gingen aus dem Tempel die sieben Engel, die 
die sieben Plagen hatten, 7fangethan mit reiner, heller 
Leinwand, und umgürtet ihre Brüste mit giildenen 
Giirteln.  OsKap. 1, 13. 
7. Und eines Vder vier Tiere gab den sieben Engeln 
sieben güldene Schalen TvolI Zorns Gottes, der da 
lebet von Ewigkeit zu Ewigkeit. 
sIKap. 4, 6ss8. 1sKap. U, to, 
8. Und der Tempel ward voll Raums Vvon der Herr: 
lichkeit Gottes und von seiner Kraft; und niemand 
konnte in den Tempel gehen, bis daß die sieben Plagen 
der sieben Engel vollendet wurden. 
82. Mos. 40, 34; 1. Kön. s, to; Jes. 6. it; Dieser. 44, 4. 
Das 16. Kapitel. 
Die Schalen des göttlichen Zorns werden von den sieben Engeln ausgegossen. 
1. Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, 
die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin, 
und gießet aus 8dic Schalen des Zorns Gottes auf 
die ErdeI sKap. is, 7. 
2. Und der erste ging hin, und goß seine Schale ans 
auf die Erde; und Yes ward eine böse und arge Drüse 
an den Menschen, die das Malzeichen des Tiers hatten, 
und die sein Bild anbeteten. se. Mos.9,1o. n. 
Z. Und der andre Engel goß aus seine Schale ins 
Meer; und es ward Blut als eines Toten, und alle 
lebendige Seele starb in dem Meer. 
4. Und der dritte Engel goß aus seine Schale in die 
Wasserströme und in die Wasserbrunnen; u11d Yes ward 
Blut. sIs2. Mut. 7, 17s24. 
5. Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Herr, 
du bist gerecht, der da ist, und der da war, und heilig, 
daß du solches geurteilet hast;  
6. Denn sie haben das Blut der Heiligen und der 
Propheten Vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken 
gegeben; denn sie sinds wert. 
7. Und ich hörte einen andern Engel Paris dem Altar 
sagen: Ja, Herr, alImächtiger Gott, deine Gerichte sind 
sswahrhaftig und gerecht. ssKa2i.9,13. s;sKs:p. 19, 2. 
8. Und der vierte Engel goß aus seine Schale in die 
Sonne, und ward ihm gegeben, den Menschen heiß zu 
machen mit Feuer. 
9. Und den Menschen ward heiß vor großer Hitze, 
und 3liistertcn den Namen Gottes, der Macht hat über 
diese Plagen, und sssthaten nic:ht Buße, ihm die Ehre 
zu geben. ssV.11. ei. Heisa. e, 20. 21. 
10. Und der fünfte Engel goß aus seine Schale auf 
den Stuhl des Tiers; und sein Reich ward Vverfinstert; 
und sie zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen, 
Oe. Mos. 10, 2t; Jes. S, 21. 22. 
11. Und lästerten Gott im Himmel vor ihren Schmerzen 
und vor ihren Driisen, und thaten nicht Buße für ihre 
Werke. V. 9. 
12. Und der sechste Engel goß aus seine Schale aus 
den großen Wasserstrom Euphrat; und 8das Wasser 
vertrocknete, aus daß bereitet würde der Weg den Königen 
von Aufgang der Sonne.  
13. Und ich sah aus dem Munde Vdes Drachen und 
aus dem Munde sssdes Tiers 11nd aus dem Munde 
Mdes falschen Propheten drei sHsunreine Geister gehen, 
gleich den Fröschen; ssseap.12, ca. fseap.13,1. ssssKap.1s, U. 
 Hs2. Mos. 8, S. vgl. 1. Kön. 22, 21s2s. 
14. Denn es sind Geister der Teufel, Vdie thun Zeichen, 
und gehen aus zu den Königen auf dem ganzen Kreis 
der Welt, sie zu versammeln Tin den Streit auf jenen 
großen Tag Gottes, des AIlmächtigen. 
7Kap. 18, 13. TKCp. 19, l9. 
15. Siehe, sich komme als ein Dieb. Selig ist, der 
da machet, und hält seine Kleider, daß er nicht Jsbloß 
wandle, und man nicht seine Schande sehe.  
III. Thess. S, 2. TKap. Z, t8. 
16. Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da 
heißt auf ebräisch 8Harmagedon. 
weicht. Z, 19. 31; 2. Kön. S, 27; 2s, 29; Sack. 12. 11. 
17. Und der siebente Engel goß ans seine Schale in 
die Luft; und es ging aus eine Stimme vom Himmel 
ans dem Stuhl, die sprach: Es ist geschehen. 
18. Und es 3wurden Stimmen und Donner und Blitze: 
und ward ein groß Erdbeben, daß solches nicht gewesen 
ist, seit der Zeit Menschen auf Erden gewesen sind, solch 
Erdbeben also groß. may. 4, Z; 8, 5; U, to. 
19. Und aus 3der großen Stadt wurden drei Teile, 
und die Städte der Heiden fielen. Und Babylon, der 
großen, ward gedacht vor Gott, ihr zu geben Tden 
Kelch des Weins von seinem grimmigen Zorn. 
OKap. 11, 8. fKap. 14, to.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.