Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Neue Testament
Person:
Luther, Martin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-571981
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-573799
iTUnha1111is. 
Das 1. Kapitel. 
Das ewige Wort Gottes ist Fleisch geworden. Zeugnis des Täufers vom 
Lamm Gottes. Erste Junge: Jesu. 
CEv. am 3. Wcihnachtstage.l 
l. Llm,Anfang war das Wort, und das Wort war 
bei Gott, und Gott war das Wort. 
1. Joh. 1, 1. 2; Kao. 17, S; Vffenb. c9, is. 
2. Dassrlbige war im Anfang bei Gott. est. s, 22. 
Z. Alle Dinge sind durch dasscslbige gemacht, und ohne 
dasselbige ist nichts gemacht, was gemacht ist. 
Kot. 1, is. 17; Ehr. 1, 2. 
4. Ja ihm war das Leben, und das Leben war das 
Licht der Menschen. km.  es. 
5. Und das Licht scheinet in der Finsternis, und die 
Finsternis hats nicht begriffen. Kap.3,19. 
6. Es ward ein Mensch, von Gott gesandt, der hieß 
Johannes. gut. 1, 13.17; 57ss8o; Many. H, 1. 
7. Derselbige kam zum Zeugnis, daß er von dem Licht 
zeugetc, auf daß sie alle durch ihn glaubten. 
8. Er war nicht das Licht, sondern daß er zeugete von 
dem Licht. V. 20. 
9. Das war das wahrhaftige Licht, welches alle 
Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen. 
10. Es war in der Welt, und die Welt ist durch das: 
selbige gemacht; und die Welt kannte es nicht. V. 3s5. 
11. Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen 
ihn nicht auf. 
12. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er 
Macht, 3Gottes Kinder zu werden, die an seinen Namen 
glauben; sGa1. Z, 2c;. 
13. Welche nicht von dem Gebliit, noch von dem Willen 
des Fleisches, noch von dem Willen eines Mannes, 
sondern Voon Gott geboren sind. sreap. s, Z. s. 
14. Und das Wort ward Fleisch, und wohnte unter 
uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit 
als des eingeborenen Sohns vom Vater, voller Gnade 
und Wc1hrhcit.J Jes. 7, te; 2. Petr. i, 1c3. U; sei. so, 1. 
15. Johannes zeuget von ihm, rufet und spricht: 
Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir 
wird kommen, der vor mir gewesen ist; denn er war 
eher denn ich. V. 27. so. 
16. Und von seiner VFülle haben wir alle genommen, 
Gnade um Gnade. Orkan s, ei; Kot. 1, is. 
17. Denn das VGesetz ist durch Moses gegeben; die 
Gnade und Wahrheit ist durch Jes11m Christ worden. 
IkRönc. t0, 4. 
18. 3Niemand hat Gott je gesehen; der eingcsborene 
TSohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat es uns 
oerkündiget.  sKap. s, ca; c. Joh. 4, 12. s,sM.:ith. u, 27. 
tEv. am 4. Sonntage des Advents.s 
19. Und dies ist das Zeugnis des Johannes, da die 
Juden sandten von Jerusalem Priester und 
Leoiten, daß sie ihn fragtest: Wer bist duP Lur.3.15.1e. 
20. Und er bekannte, und leugnete nicht; und er be: 
kannte: Jch bin nicht Christus. 
21. Und sie fragten ihn: Was dennP Bist du VElias9 
Er sprach: Jch bin,s nicht. Bist du Tder ProphetP 
Und er antwortete: Nein.  
22. Da sprachen sie zu ihm: Was bist du dennP daß 
wir Antwort geben denen, die uns gesandt haben. Was 
sagest du von dir selbstP 
23. Er sprach: VJch bin eine Stimme eines Predigers 
in der Wüste: Richtet den Weg des Herrnl wie der 
Prophet Jesajas gesagt hat. 
DJes. 4o, Z; Month. Z, Z; Mart. 1, Z; Lin. Z, 4., 
24. Und die gesandt waren, die waren von den 
Pharisäern; 
25. Und fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum 
taufest du denn, so du nicht Christus bist, noch Elias, 
noch der ProphetP 
26. Johannes antwortete ihnen und sprach: Jch taufe 
mit Wasser; aber er ist mitten unter euch getreten; den 
ihr nicht kennet. Many. s. U; Mark. 1, 7. 8. 
27. Der 9tist7s, der nach mir kommen wird, welcher 
vor mir gewesen ist, des ich nicht wert bin, daß ich 
seine Schuhrietnen auslöse. sama. 3, es. 
28. Dies geschah zu Bethabara, jenseit des Jordans, 
da Johannes taufte.j 
29. Des andern Tages siehet Johannes Jesum zu 
ihm kommen, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, 
welches der Welt Sünde trägt. V. sei; Ja. Ha, 7. 
30. Dieser ist7s, von dem ich gesagt habe: Nach mir 
kommt ein Mann, welcher vor mir gewesen ist; denn 
er war eher denn ich. V. 1s.27. 
31. Und ich kannte ihn nicht; sondern daß er offenbar 
würde in Jsrael, darum bin irh kommen, zu taufen 
1nit Wasser.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.