Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Blüte der Malerei in Holland
Person:
Philippi, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-566943
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-570092
Wouwern1an. 
269 
Dann kommen figurenreiche, größere Bilder. Der Ton wird einheitlich, 
manchmal goldwarm, meistens aber silbergrau, lebhaft leuchten die bunten 
Koftiime einer vornehmen Gesellschaft oder eines Haufens Kriegsvolk hervor. 
Das Soldatenleben nimmt einen breiten Raum ein. Plünderungsszenen, 
AbgeseHen, 
von Wouwerman. 
Amsterdam. 
Reiterkämpfe, ganze Schlachten mit Pulverdampf, Kriegsgetümmel auf weiten 
Flächen. Jn der Raumbehandlung und der Anordnung der Figuren zeigt 
sich ein großer Fortschritt gegen Palamedes Palamedesz CS. 100J. Aber 
es ist doch nichts wirklich Gesehe11es, Holländisches; selbst die ernstesten dieser 
Darstellungen wie die Schlacht bei Nördlingen in München oder das große 
Gefecht auf der Brücke in Dresden CNr. 1437J oder die noch größere
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.