Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des vortrefflichen Florentinischen Mahlers Lionardo Da Vinci höchst-nützlicher Tractat von der Mahlerey. ; Aus dem Italiänischen und Frantzösischen in das Teutsche übersetzet; Auch nach dem Original mit vielen Kupfern und saubern Holzschnitten versehen: auch mit beygefügtem Leben des Auctoris
Person:
Leonardo <da Vinci> Böhm, Johann Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-563824
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-564804
z6 Der Vierdte Theil J 
Wie dieGemüthssBewegungenxeincPerson 
ersten Grad der Beckuemlichkeit und Leichtigkeit 
eivegen. 
im 
0BsERVATIO. 
CCap. 246.z 
DRGemüths;Vewegungen,bewegen den E5i.spek mit einem sch1ed,kep und 
leichten Ach: , ohne daß sie ihn weder hin noch her bewegen;weil das 
0hjciEk der Bewegung im Gemülzt ist , welches die senfus snitht b0s 
weget, wenn solches m sich selbsten beschasftiget M. 
Von den Bewegungen der Gliederiwenn man 
den Menschen in seinen eigenem und natürlichen 
Aäu Vor1Iel1ct3   
17. 0BSERVATIO. cCap.193.J 
Jejenige Figuk,bey welcher die Bewegung nicht mit dein Heiden: oder 
D Zig;all vergesell cha1ftec ist , die in dem Gemisch der Figur zu. seyn er; 
di, tet wird , ellet die Glieder dar , als wenn1se dein Jud1cio der, 
selben Figur nicht ge orsam waren. Dieses rühret daher , weil das Judi. 
ciun7 dessen der solche Figur gemachet, nichts gedaucht hat. Es soll daher 
to diese 1gur einen grossen Eyffer im ABBE: zeigen, daß ihre Bewegung keii 
ner andern Sache, als wozu man sie oerfertiget,ziigeignet werden kan. 
  J 
Von der Bewegung der Theile des Ge: 
sichts. 
18i 
OBSERVATIO. 
cCspss87sJ 
ESdx;iebt eine grosse Menge, der Bewegungen von den Theilen,des Ge; 
si is die aus einer zufal1iger und geschwinden Gemutbs ; Vcweaunq, 
MMeHen. Die VornehmIIen davon sind das Lachen , das Weinen, 
das Sshreven , dasSingen. aus verscyiedenemThon,ats den und eknjiyaY;; 
 He
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.