Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des vortrefflichen Florentinischen Mahlers Lionardo Da Vinci höchst-nützlicher Tractat von der Mahlerey. ; Aus dem Italiänischen und Frantzösischen in das Teutsche übersetzet; Auch nach dem Original mit vielen Kupfern und saubern Holzschnitten versehen: auch mit beygefügtem Leben des Auctoris
Person:
Leonardo <da Vinci> Böhm, Johann Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-563824
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-565125
Von .de.r P0nderatI0n ujidBeiHEIüngT 42 
Waden eigcnenABewegungenxdiemitdenWcrs 
cken des Mensä;en übereinkommen. 
44i 
OBSERVATIO. 
PcCap. 
24lJ 
kdJe Bewegungen von euren Figuren,,müssendurFh die Grösse der Stärk 
Es, cke zu erweisen seyn, d1ezu untersch1edenen A6ki0nc1Fgehören.Jhr muß 
set nem1ich darthun , daß man zu dem Aufheb,en eines Stabes., nicht 
eben die Stärcke gebrauche, als zuy Aufhebung eines grossen Balckens. 
Bringet demnach einen fulchen Beweis auf die Babnzder nach der Be; 
,schatfenheit des Lai1,wonut man umgehet,von der Starcke unterschieden iß. 
Von der gerMen Krümmungxdie einMensch mai 
then kan, wenn er sich zurücke wendet. 
45s 
OBSERVATIO. 
CCap.23I J 
kIJJe höchste Krümmung, die ein Mensch in, der Wendung hintersiich mai 
L, then kan , bejlehetdar1nnen,daß er von hinten seine Ferse sehe ,sund das 
Geiichtzugleich in die Augen falle. Dieses kan aber ohne Schwerigkeit, 
11ichtgeschehen, sondern er muss die Beine biegen, und die Schulter oder die 
Achsel so erniedrigen, daß er den Knöchel von seinem Fußzu sehen kriegt. Die 
Ursache solcher BeweqUt1g , soll in der Anarom1e demonfkr1ret UUd gesagt 
werdcn,welcheMu1Lu1n sich allhier zuerst oder zu letzt bewegen. 
Fig. II; 
Von 
fpringcnden 
Figuren. 
SERVATIO. 
OB 
CCap. 2 60.J 
 v7ürcket dieNatar selber bev einem Springer, und x:nterrichkek1hjN ohne 
 e1n:geLlnterredung, daß erzwenn er springen will , die Arme und Schule 
tern mit grosser Hekstigkeit in die Höhe heben, Vermcrrelpk solcher 
gewaltsamen Bewegung, folget ihm ein grosser Theil der Schwere seines 
Cörpers,sd1e so lange in. der Höhe dauret , biß solche Bewegung in sich fc:bsi 
auihöret. Diese siarcke Bewegung ist noch fernercrHnit der gescl;1vindenwFd;r 
. U ,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.