Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer's Bildnisse, Kupferstiche, Holzschnitte und die nach ihm gefertigten Blätter
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556115
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-557386
352 
DE . 
 
W   
 Treppe und dein Säulenfüßc bemerkt man nichts, Maria nnd 
Johannes sind nur im Vrnsibildc. Höhe Z Z. Z L. Be. ,2 Z. 
S L. Es giebt hiervon auch neue Abdräcke. 
l152.J V 13J Sc1dElEV,sThS Kopie von der Gegenseite, ohne 
dem Zeichen nnd der Iahrszahl. Höhe Z Z. 4 L. Be. 2 Z. 
 l153.J 14I Kopie von der Gegenseite. Höhe 2 Z. S L. 
Be. 1 Z. S L.   . 
U54.J is; Kopie von der Gegenseite. Höhe 2 Z. S L. 
Be. ; B. 1 L. 
II 4J Jesus Christus betet am Oelbetge. 1508.g 
i155.1 Rechts des Blattes erblickt man ihn auf den 
Knien von vorne, nach Links gewendet, vor dein Oelberge 
im Garten Gethsemane, mit aufgehobenen Händen ruft er 
zu dem himmlischen Vater, und wendet seinen Blick gegen 
den ihm erscheinenden Engel. Unten rechts liegt der heil. 
Petrus, Und links Jakobus und Johannes schlafend; in der 
Entfernung auf der rechten Seite sieht man durch eine gedK: 
nete Thüre die .isriegstnecl;te herbeykommen. Neben dein 
Petrus liegt unten ein Zettelchen mit  Bartssh N. 4. 
Höhe 4 Z. Z L. Be. 2 Z, 8 L.  
k155.J I U Kopie von Lambert Hopfee, von der Oei: 
ginalseite, ohne Dürer7s Zeichen: dagegen ist unten ans der 
Tafel das Hopserische L. H. Eisenstieh. Höhe 5 Z. 2 L. 
By. Z Z. Z L. Die späteren Addrücke haben in der Mitte uns 
ten, etwas nach Rechts die Zahl 175.   
l157.J U Kopie von de: Oeiginalseite2 Höhe 4 Z. C; L. 
Be. 2 Z. to L. 
U5s.J V 3J Kopie von Wilhelm de Haen, von der 
Originalseite ohne dessen Zeichen; aber daran kenntlich, daß 
unten auf dem Zettel 15012 steht, nnd der obere Strich des 
kam 12 umkreist. Höhe 4 Z. 2 L. Be. 2 Z. s L. Diese 
Kopie gehört ganz bestimmt zu denen des de Horn, denn es 
ist dieselbe Manier, Und auf der Rückseite ist de: ncimliche 
Text, wie den den übrigen, nnd somit ist die Behauptung von 
Bartsch falsch, wenn er sagt, daß jedes Blatt mit W. D. H. 
bezeichnet ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.