Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer's Bildnisse, Kupferstiche, Holzschnitte und die nach ihm gefertigten Blätter
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556115
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-562723
8s4 
eine Ente; unten steht 1515 im Ecke.links N. strixd 
nor feöjt, und ausser dem obern Rande rechts 37. Das 
gedruckte Blatt hat die Ueberschrift: 1.ectio pkjma. Auf 
der zweyten Ausgabe sieht in der Mitte: 0RAT10 D0s 
MlNlCA. MOSCOVJTlCE in 8 Zeilen. Darunter: E: 
Edjtjone Mo3icoFsjtjca. Höhee10 Z. 6 L. Br. 7 Z. 7 L. 
l2417J 179J Englisehe Kopfe. 
l2418J I 180J Auf dem Rande rechts sieht man einen 
Engel, der in einem Buche betet, unter ihm einen Adler; 
auf dem unteren Rande ist ein Satyr und ein trinkender 
Selene, der auf einem Faß sitzt, an dessen Boden A. D. 
1515 ist, Unten links N. strjxne1s fccit, Und obM ausser 
dem Rande rechts 38. X Das gedruckte Blatt hat die Uebers 
schrift: Lectiq fecuue1a. Auf der zweyten Ausgabe ficht 
in der Mitte: 0RAT10 DOMINICA POLONICE. 
in 7 Zeilen. Darunter: Es: bib1iis FoI0nico ee1itis. HbhGi 
10Z.5L. Br.7Z.4L. 
L24191 181J Engcische Kopie. 
 l24201 E 182J Ein mit verschiedenen Arabesken vers 
ziertes Blatt; an der links hängt ein Schild mit A. D. 
und auf dem Rande rechts ift eine sonderbare Säule, auf 
deren Pilnsiek ein Hahn steht. Unten links N. susjxner 
fecjc, und oben rechts 39.  Das gedruckte Blatt ist ohne 
Ueberschrist. Bei; der zweyten Ausgabe ficht in der Mitte: 
0RATl0 DOMINICA. HUNGAR1CE, in 9 Zeilen. 
Darunter: Es: N. T. Hungarice edited. Höhe TO Z. 7 L. 
BUT 7 Zs 6 St   
k2421J 1s31 Engliscbe Kdpie. s 
l2422J E 184J Auf dem Rande links steht der heil. 
AmbroiTus,s in der einen Hand den Bischofssiab haltend, in 
der andern ein offenes Buch, in welchem er liest; auf dem 
untern Randesreitet der kleine Heiland auf einem Esel, vor 
ihm breitet ein Engel sein Kleid, neben4diesem ficht 1515 
As D. und N. susixuek seen, oben im. Das gedruekte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.