Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer's Bildnisse, Kupferstiche, Holzschnitte und die nach ihm gefertigten Blätter
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556115
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-562200
 H. 45.  
rss3Ge.n1älden und Zeichnungen 
fertHgte BläkteE.  
singe. c8egka.stkiude. 
Ein alten Testament.  
,Nach Dü.rer9s3 
I.  H e i 
sJ Aus them 
Les. 
;ksk1I Eva reicht dem Adam den Apfel,  
 von Bartsch.  
k2236J In dereMitte des BlaltLses iftsder Baum, wkk,s 
schen die Stblange.umwindet, vor diesem flehen die bcydkq 
ersten Aeltem; Eva.it1 vorn Mücken zu sehen, umschlingt 
Adam mit ihrem linken.Artne,. ins der andern Hand hätt 
sie den Apfel, den sie dem Adam reicht; hinter ihnen ist ein. 
Hirsch. Ausfer demsStiche unten links Acht: A1be1st DH.s 
km. del. redhts:D A. Bartsch Po. 1786. und .1ufdkm Pkak, 
te.nra:;de unten auf dieser Seite: Nin. 5 Hdhk der 3.zjch, 
innig 1l Z. der Platte 13 Z. 10 L. Breite der Zeicl:saungs 
8  L. der Platte 10  9 L.  Die Federzeiehnung von 
Dürer befindet sich in der Aidertinischen Sammlung. HSikH 
oben S. 100.I    
1:wss U Moyses empfängt die GeskHtqfeIks, ; 
 Von Lokenz Strauch.  
, ss sk2237J Er knict in der Mitte des Blattes auf dem 
Berg Sinai, und ist nach links gewendet, empfängt mit 
banden Händen die Ge.selztafcln, welcl7e,sih.m von Gott Va: 
let, den man oben links sacht, gegelscn werden. Die Ah; 
Bildung hat eine E.infassung you zusan1mengebundcnex1 Ae, 
slen,7ln welchen unfen links 1524, und kechts Ä. D. steht. 
Unten auf dem Rande liest man: Damme da qu0kl iuh2s 
et lube quoll VII. Höhe Z Z. U P. Bd Z  I L. 
Dieses Blatt ist von Lorcnz Strauch radirt nach eines 
Inst grüner Farbe ansigeführtcn Zcisslmus1g, welche Dliker is 
das Gebetbuch des Dr. Gärtnserss, wie Haner15erßchekt, 
 gefertigt hat, welches ehe: nicbt,wahrfcheinl,.feb ist. Denn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.