Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer's Bildnisse, Kupferstiche, Holzschnitte und die nach ihm gefertigten Blätter
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556115
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-560617
673 
VI 119I Das Haupt des Johannes wird dem  
 .Herodes übergeben. ists. 
. l18601 Die Tochter bringt das Haupt des h. Johnn: 
nes auf einem Teller, und übergiebt es der Gesellschcifterin 
des Herodes, welche mit ihm an einem Tische sitzt, wo 
mehrere Speisen aufgetragen sind. Herode8 Ast rechts und 
sieht mit sci;mckzIic11em Gefühle auf den Kopf. Unten in 
des Mitte etwas nach cinks steht  1511. Dieses 
Blatt ist ebenfalls hübs1h geschnitten, und die neuen Abs 
drücke zeigen Spuren von Wurmlöchern. Arend S. 42. 
Schbber S. 134. Knorr S. 82 Nro. 59. Heinede  66 
Nr. 9. Lepel P. 81. 1Il. Bausch Nr. 126. Ottley Nr. 97. 
;HdHk 7.Z. 1 L. Be. 4 Z. 9 L.  
l1861J U Kopie von der Oeiginalseite, in Knpfcrsiieh, 
ivahrsCeinlieh von Presiel. Man hat davon auch Gegen; 
drücke. Höhe 7 Zs VI 4 Zs 7 Es  
I1862J U Kopie non Jakob .Bink, Dvon der Original: 
sein, ohne Zeichen und Jahr; unten sieht IEB Hohe 4 Z. 
Z L.  Be. 3 Zs  
k1853J 3J Kopie von Lambert Hopfer, in Eiieujiicb. 
Hohe 14 Z. z L.x Be. Z Z. S L. , 
 l18s4J 4J Balzerifche Kopie von der Gegenseite, mit 
dem Zeichen und der Jahrszahl in aqua einen, braun ge: 
dkukkt. HliHgcn verninthet, daß es von Balzee sey. Höhe 
I, I. 2 Z. VI. H Z0 I0 L. 
120J Der h. Sebald auf dem Fuße einer 
 Sxiule fiehend.  
 k1865J Er sieht auf dem Fuße einer altgothisehen Sau; 
le, hält mit seiner linken Hand das Modell der Sebaider 
Kirche zu Nürnberg, aber von der Seite; die rechte Hand 
siüHt er,auf seinen, Stock, sein Pilgerhut wird von einer 
Stkahlenglorie umschlossen, hinter dem Rükfen des Heiligen 
ist.ei.n Vorhang von reichem Stoffe; auf beyden Seiten 
p711dz1vey Baumsiämme, deren obere Neste sich zusammen 
ski;lingen, Und Über dem Heiligen einen Bogen bilden; sie 
.del1erIö Dürre. II. Band. U U
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.