Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer's Bildnisse, Kupferstiche, Holzschnitte und die nach ihm gefertigten Blätter
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556115
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-559604
H 
574 
X 
; 
R 
Es 
Es 
se 
J 
ssssk:338J I 9J Kopfe von der Originalseite, ohne dem Zelt 
check. Hohe I Z. 4 L. Brei I Z. to L. J. 
 .k:339J 1oJ Kopie in Kupferskich, von Martin Roten, 
von der Gegcnseite. Höhe g Z. 4 L. Be. t Z. II L., 
 l154oJ V nd Kopie in Kupferstich, von der Gesenseite. 
Höhe,4 Z. 8 L.  Be. Z Z. 7 L.  
k1Z411 H sey Kopie von B. Solis, von der Gegenfeite, 
ohne DsF1ri:IZH Zeichen, sondern unten links ist das seinigo. 
sDiesx. Kopie hat auch meh1sere Veränderungen, im Hinter; 
gkunde bemerkt man keine Gebäude, auch fehlt der Jude, 
sder neben dem hohen.Priefter Itzt, und. Jesum anklagt. 
      
kso342J IX 13J Kraußische Kopie von der Gegenfeite, 
in Kupfekikich, ohne seiden. Höhe ,5 Z. mit dem R.2ude 
Z Z. 2 L. Be. 2 Z. F L; Auf den zwtyteu Abdrücken 
;stkhtx unten linksIMe1chiok ILiife11 Excuc1. und auf den 
drittEn ohne der AodreITe rechts unten. In. 
s134ZJ E s14JsKopie von Petrus,E von der.Geczenfeite, 
in Kupfekskich, ohne Zeichen. Höhe 2 Z. u L. Dr. 2 Z. 5 L. 
as 
ZU 
Es 
Christus 
wird vor 
1509. 
Herodes 
97Ms1;t. 
 k1344J Dieser Hist rechts des Blattes unter einem 
Throne, hat eine Krone auf dem.Hnupte, vor ihm steht 
der Heiland, welcher von der Seite zu sehen und nach rechts 
gewendet ist; er ist gebunden, und der hinter ihm stehende 
Kriegsknecht heilt ihn, neben ihm sind zwey Juden, die 
ihn Ungestüm anrcden. Ja der Mitte nach links liegt 
ein T.ifcnhek: mit JZ0s. Höhe 4 Z. 8 L. sVk. Z Z. 7 L. 
I134E5J O Kopie Don dem Meister G. S. Höhe 7 Z. 
1tL. Be. 5 Z. 4 L. 
l1546J E ej Mommaedi.sche Kopie von der Originals 
fette, welche man an den Strichen auf dein Erdboden er. 
 kennt, die zwischen dem Täfelchen und dem Kleide des Haku 
4fInd, nämlich: Original Kopie   
  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.