Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer's Bildnisse, Kupferstiche, Holzschnitte und die nach ihm gefertigten Blätter
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556115
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-559457
L. 
sc 
s1195J T .9zsV. Solisz7fche Kopie sen der Geggnseitc, 
und mit einigen wesentlichen Veränderungen, so z. B. sieht 
man hinter dem, Kinde den Ochse,n,m1d Efel; oben auf Dem 
Berge sind 2 Schäfer, und nicht einer, wie im Originale, 
unten rechts steht v. S. Hohe 4 Z. 4 L. Bis. s Z.  
 It197J 1o1 Kopie voF1 
der1mgm und ohne dem 
2 S. Z L. 
der Gegenfcitc, mit einigen VsIräu: 
Zeichen .Dürer7s. Höhe Z Z. szBr. 
III 
21J 
Der 
EinzUg 
in 
Js1OUsalem. 
s k1198J Der Heiland sitzt aus einem Esel, ist von der 
Seite zu sehen, und reitet nach rechts, vor ihm bemerkt 
man einen Mann, welcher sein Kleid auf die Erde breitet, 
und mehrere andere, wovon einige Palmzweige in den ..Ljein: 
den haben, nnd seine Anknnft mit Ehrerbietung und Freude 
erwarten. Sollte man glauben, daß ein Volk so verdo1:bm 
seyn.kdnnte, wie das jüdisehe, heute erweiset es ihm Falle 
Ehre, und morgen schreyet es: kreuziget ihnI Hat sich weh: 
dieses seit einem Zeitraums von 1SOU Jahren gebessert2 . 
Oben rechts ist Diirer7s Zeichen mit einem umgewendeten 
 ess; 
s11991 U Kopie von dem Meister G. S. Höhe 7 Z. its 
L. Breite 5  4 L.    
 l12001 V U Mommardische Kopie von der Original, 
 seite. Auf diesem Blaue hat das7HauEi, welches im Hinkck2 
grunde links hinter dem Palcnbaume sieht, keinen Schpkk1, 
 Nein, wie im Originale. Höhe 4 Z. 7 L. Be. 3 Z. 7 L, 
 .l1201J I Z; Waesbergenische Kopie in Kupsersiich, vpxk 
des Oeiginalseiie, Dücer7t5 Zeichen ist in dieser Kopie so 
, . Hshk 4 S. 7 L. Br..3 Z. 7 L. . 
l12o2J V O. Kopie in KupisIiIicb, von der Originalseite, 
von Mute Anton, ohne dem Zeichen DiiecrIs3, sondern an 
dessen Stelle ist das leere Tiiselchen. Höhe 4 Z. 9 L, Be, 
Z St S see    
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.