Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Kampf um die neue Kunst
Person:
Neumann, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-545509
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-547686
Christian Rauch. 
Künsten statt: die Plastik stieg als die Kunst der Revos 
lutionszeit empor. 
Im vorigen Jahrhundert beherrschte die Malerei 
die anderen Künste. Unter ihrem Einfluß gefielen sich 
Architektur und Skulptur in den seltsamsten, gezwungenen 
IVendungen und Beugungen; man sah Ae einem uns 
widerstehlichen Zauber unterliegen, in ihrer Schwäche 
hin und wieder einen krankhaften Zug zur Schau tragen. 
Die Beschreibung, die Goethe in der italienischen Reise 
von der Villa des prinzen Pallagonia bei Palermo und 
ihrem Statuenschmuck entwirft, liest sich wie eine patho: 
logische 5tudie der Geschmacksverirrung. Die Reaktion, 
die sich hierauf in den demoralisierten Künsten gegen 
den Despotismus der Malerei erzeugte, nahm eine 
Richtung. gegen Malerei überhaupt. Sie traf hierin 
zusammen und bestärkte sich mit der zur Herrschaft ges 
kommenen geistigen Strömung des Jahrhunderts. Der 
philosophische Trieb, der in den ,,Geißtt der Dinge ein: 
zudringen, vom Thron der Begriffswelt aus die Dinge 
neu zu gestalten strebte, versuchte Ich auch an der Kunst. 
Indem er von der farbigen Erscheinung abstrahierte, 
danach auf Form und Linie ßieß, glaubte er in diesen 
plastischen Elementen das gesuchte Wesentliche zu ent: 
decken. Diese Kunsttheorie trachtete nach Bestätigung 
durch die Geschichte, und Winckelmann gab sie. Seine 
Gesd7ichte der alten Kunst ist, so wenig ihr Verfasser aus 
seiner Abneigung gegen das Kunstwesen seiner Zeit ein 
Hehl macht, verhältnismäßig frei von agitatorischer 
Absicht. Da He in historischer Betrachtung die Blüte 
186
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.