Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst auf Glas zu malen und die hiezu nöthigen Pigmente und Flussmittel zu bereiten
Person:
Gessert, M. A.
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-523604
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-523976
15 
und Alann in grob gepn1vertem Zustande. in Tier Wärme 
7,eriiiessen lässt, die Ekl1il2ung bis zum Erscheinen der 
,gel1ökigen Farbe steigert, den lUIekstanc1 mit heissem 
Wasse1s answäscl1t nnd ihm 1s2 Tt1. Plussmittel 
zuSet7.t. 
1Wus8mifkeZ : 
6 
Tl1. 
weisser, 
ausgewaschet1c1 
4 
I 
Th. 
Tl1. 
delt 
wie 
durch 1 Tl1. präparirte11 
Blutsteit1 
mit 
2lIskUlIk11clIgOsI0sScll 
Z Tl1. Plussmittel 
und 
auf der gläsernen Platte gerieben. 
FZussmMeZ: 1 9ue11tcII. Sand 
und 
2 
Ouentcl1. 
grösseren 
oder 
geringeren 
Menge 
des 
b8:igeInischte1i 
Zions 
und 
nach 
der 
geringeise11 
oder 
110l1eren 
0xFc1as 
t.io11sbI11fe 
der 
A11l1üsungen 
entweiht 
eine 
schöne 
rot11e 
Farbe 
V01l 
verschiedenen 
Nüanoen , 
Als 
S cl1arIaoI1mtI1. 
Carminr0tl1 , 
R0senfarbe , 
Fleisehfa1sbe 
Ws J 
oder 
eine 
vi0le1te 
oder 
braune. 
Man 
versetzt 
ihn 
ZI1IkI 
Gos 
brauche 
mit 
l71ussmitte1. 
.FY2s.5.5mMel : 
1 Tit. 
creinstor Feuer. 
Icieselpu1ver
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.